+
Unter großer Anteilnahme ist am Freitagnachmittag der Gedenkstein für die tödlich verunglückte Viwi an der Münchner Straße in Unterföhring offiziell übergeben worden.

Gedenkstein erinnert an 17-Jährige, die von einer Ampel erschlagen wurde

Viwi - Für immer in den Herzen

Unterföhring - „Fast 18 Jahre warst du ein Engel auf Erden, jetzt bist du ein Engel in unseren Herzen, für immer!“ Das steht auf dem Gedenkstein für die tödlich verunglückte Viwi an der Münchner Straße.

Während auf der Münchner Straße der Verkehr vorbeirauscht, stehen gut 60 Menschen still beisammen, in Gedenken an Viwi sind ihre Eltern und ihre Freunde aus dem Abiturjahrgang an der Unfallstelle eng verbunden. Sie weinen und halten sich im Arm. 

„Jeder weiß, was hier passiert ist“, sagte Unterföhrings Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer mit Tränen in den Augen. Und doch fehlen die Worte, angesichts des Schmerzes, der an dieser Kreuzung so präsent ist. Am Neujahrsmorgen war die 17-jährige Viwi von einem Ampelmast erschlagen worden, den ein betrunkener BMW-Fahrer umgefahren hatte. „So ein junges Mädel zu verlieren,“ sagte Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer, der selbst Vater einer 17-jährigen Tochter ist, „durch so einen saublöden Unfall“. 

Viwis Freunde wollten einen Ort der Erinnerung - Es sollte die Kreuzung sein

Freunde haben Spenden gesammelt und dann den Stein gekauft. Er ist aus Granit, ein „Emerald Pearl“, eine Smaragdperle. Dass er blau schimmert, erinnert an Viwis Markenzeichen: ihre stets bunten Haare. Zuletzt hatte sie sie blau gefärbt.

Den Freunden von Viwi war es ein Anliegen, an der Kreuzung, einen Gedenkstein für ihre Freundin zu setzen, an dem sie gefahrlos Blumen niederlegen und Kerzen anzünden können. Sie sammelten Spenden für einen schwarzen Granit, der eine weite Reise aus Norwegen über China hinter sich hat. Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer stellte den Platz neben der Kreuzung zur Verfügung und ermöglichte es ganz unbürokratisch, dass das Erinnerungsstück in der Wiese seinen Platz gefunden hat. Als er nach seiner Ansprache eine Rose neben den Gedenkstein legte, sagte Kemmelmeyer in Richtung von Viwis vietnamesischer Familie, ihm gehe der Unfall auch deswegen so nahe, weil sein älterer Bruder an seinem 18. Geburtstag verunglückt sei: „Ich weiß, wie sich ein Bruder fühlt, ich weiß, wie verzweifelt Eltern sind.“ 

Auch Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer bewegt das Schicksal des Mädchens sehr.

Im Auftrag von Viwis Mutter Pham Thinga und ihrem Vater Pham Vansoi sprach Markus Gabler vom Jugendzentrum Fezi einen großen Dank für die Anteilnahme an die Jugendlichen und Bürgermeister Kemmelmeyer aus: „Dass ihre Trauer und ihr Schmerz von so vielen Menschen geteilt werden, gibt ihnen Kraft.“ Die Form des Steins, das Herz, zeige die „unendliche Liebe, die wir für Viwi für immer empfinden“, sagte unter Tränen Schulfreundin Sabrina Schnabel in ihrer Ansprache im Namen der versammelten Freunde: „Zahlreiche Tränen haben wir genau hier an der Unfallstelle vergossen. Und noch immer leuchten hier die vielen Kerzen, die wir Freunde, Familie und Bekannte zum Gedenken an unseren kleinen Engel aufstellen.“ 

Nach dem Unfall treffen sich Viwis Freunde jeden Tag an der Ampel

Nach dem Unfall hätten sich die Freunde jeden Tag getroffen, „wir haben unheimlich viel geredet und sind immer hier an die Ampel gegangen, weil wir eben zu dieser Stelle eine ganz besondere Verbindung haben. Und auch jetzt ein halbes Jahr später besuchen wir fast täglich den Unfallort, weil wir uns hier Viwi einfach nahe fühlen.“ Der Name des Granitsteins, „Emerald Pearl“, zu deutsch „Smaragdperle“, beschreibe, wie wertvoll Viwi gewesen sei, sagte Sabrina Schnabel: „Sie hat uns mit ihrem Dauerstrahlen einfach glücklich gemacht.“ Dass der Stein blau schimmert, wenn die Sonne auf ihn scheint, erinnere an Viwis Markenzeichen, „nämlich ihre stets bunten Haare“. Blau war die Farbe, die zuletzt ihre Haare schmückte.

icb

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Hirschkuss Vogelgezwitscher</center>

Hirschkuss Vogelgezwitscher

Hirschkuss Vogelgezwitscher
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe

Meistgelesene Artikel

Vorfahrt für Fischerhäuser

Ismaning - Seit der Vorfahrtsänderung an der stark befahrenen Lenzenfleck-Kreuzung zwischen Ismaning und Fischerhäuser hat es immer wieder Ärger gegeben.
Vorfahrt für Fischerhäuser

Roter Klinker für VHS und Musikschule

Unterföhring – Im Juli hatte der Gemeinderat den Planern zum Neubau der Volkshochschule mit Musikschule Unterföhring ein Sparprogramm verordnet. Die seinerzeit für das …
Roter Klinker für VHS und Musikschule

Kommentare