+
Kosmetik, Lebensmittel und Elektroartikel waren Beute des Trios. Sie schoben die Waren mit zwei Einkaufswagen aus dem Laden.

Polizeieinsatz in Unterföhring

Bande klaut in Verbrauchermarkt 

Unterföhring - Waren im Wert von 1350 Euro in zwei Einkaufswagen gepackt, aber an der Kasse nur vier Getränkedosen bezahlt. Dieser dreiste Ladendiebstahl ereignete sich am 14. April in einem Verbrauchermarkt in Unterföhring

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, kamen in den späten Vormittagsstunden ein 27-jähriger und ein 61-jähriger Serbe in Begleitung einer 27-jährigen rumänischen Staatsbürgerin in einen Verbrauchermarkt in Unterföhring. Sie beluden zwei Einkaufswagen mit Lebensmitteln, Kosmetik und Elektroartikeln im Gesamtwert von 1350 Euro. An der Kasse bezahlten sie lediglich vier Getränkedosen und wurden von der serbischen Kassiererin (23) mit den übrigen Waren durchgewunken. Nach dem Verlassen des Kassenbereichs wurden die drei vom Ladendetektiv angehalten und ins Büro gebeten. Die Kassiererin entfernte sich noch vor dem Eintreffen der Polizei aus dem Geschäft. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sind alle beteiligten Personen miteinander bekannt.

mm

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion