Ein Forstweg zu Ehren des ehemaligen Bürgermeisters

Aying - Nach dem ehemaligen Peißer Bürgermeister Johann Mang soll ein Waldweg, ein sogenanntes „Geräumt“, im Hofoldinger Forst benannt werden.

Einstimmig unterstützte der Ayinger Gemeinderat den Vorschlag von Bürgermeister Hans Eichler (PWH), seinem Amtsvorgänger diese Ehre zuteil werden zu lassen. Mang hatte sich Ende der 60er Jahre maßgeblich für den Erhalt des Hofoldinger Forsts eingesetzt, als es Überlegungen gab, den Münchner Flughafen dort zu bauen. Der Peißer Bürgermeister war nicht nur Initiator der Schutzgemeinschaft Hofoldinger Forst, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feierte (wir berichteten), sondern auch bis zu seinem frühen Tod im Jahr 1970 Vorsitzender dieser Bürger- und Gemeindevereinigung. Die endgültige Entscheidung muss jetzt die Bayerischen Staatsforsten fällen. Denn der Wald ist im Besitz des Freistaates.

wjr

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Kommentare