Auf der A8: Drohne fällt auf Motorhaube

Neubiberg - Ungewöhnlicher Unfall auf der A 8 bei Neubiberg: Eine Drohne ist am Samstagnachmittag auf die Motorhaube des Autos gefallen, mit dem ein 47 Jahre alter Spengler aus Valley (Landkreis Miesbach) in Richtung Ottobrunn unterwegs gewesen ist.

Wie die Polizei meldet, ereignete sich der Zwischenfall um 16.30 Uhr. Und der Autofahrer hatte Glück, er konnte sein Fahrzeug auf den Standstreifen lenken und rief dann die Polizei. Die Einsatzkräfte konnten die Drohne aufsammeln. Es handelt sich um ein Gerät, dass es im Internet für rund 50 Euro zu kaufen gibt. Weil an dem Fluggerät weder ein Akku, eine Speicherkarte noch sonstige Hinweise zu finden sind, ist offen, wem es gehört und wer es abgeschickt hat. Der Hauptschalter der Drohne stand auf „Aus“, daher nimmt die Polizei an, dass die Drohne in irgendeiner Form transportiert worden ist. An dem Auto des Spenglers, ein BMW, entstand ein Schaden von rund 1500 Euro.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Meistgelesene Artikel

Einstimmig für "Toni"

Landkreis - Die Grünen im Landkreis haben Anton Hofreiter aus Unterhaching einstimmig als ihren Kandidaten für die Bundestagswahl im Herbst 2017 nominiert. Kraftvoll …
Einstimmig für "Toni"

In Brunnthal wollte die Wehrmacht ihre Flugzeuge parken

Brunnthal - In den letzten Monaten des Zweiten Weltkrieges kam der Gemeinde Brunnthal einige Bedeutung zu.  Dort war mit dem Feldflugplatz ein Ausweich- und …
In Brunnthal wollte die Wehrmacht ihre Flugzeuge parken

Schwieriger Kampf gegen Wettbüros

Unterhaching - Wettbüros in der Fußgängerzone? Nein, die mag Unterhaching dort nicht haben. Die Gemeinde sucht Wege, unerwünschtes Gewerbe zu unterbinden.
Schwieriger Kampf gegen Wettbüros

Dach muss wohl neu gedeckt werden

Ebenhausen – Über Geschmack lässt sich streiten, über die Dachfarbe in Ebenhausen aber nicht. Denn hier gilt: Grau ist nicht erlaubt, weshalb die Besitzerin des …
Dach muss wohl neu gedeckt werden

Kommentare