Neues Heizkraftwerk: Oberhaching klagt gegen Regierung

Oberhaching - In Oberhaching gibt es Diskussion um neues Blockheizkraftwerk der Erdwärme Grünwald in Laufzorn. Die Gemeinde fordert ein neues Bauplanverfahren und hat sogar gegen eine Entscheidung der Regierung von Oberbayern geklagt - mit Erfolg. 

Seit 2012 versorgt die Erdwärme Grünwald große Teile der Gemeinde Grünwald mit geothermischer Wärme aus der Geothermieanlage in Laufzorn. Nun plant die Erdwärme Grünwald auf dem Gelände, das auf Oberhachinger Flur liegt, außerdem ein Blockheizkraftwerk mit zwei Megawatt thermischer Leistung und zwei Megawatt Stromleistung zur Absicherung ihrer Kunden zu errichten, falls beispielsweise durch ein Unwetter der Strom ausfällt. Zudem soll ein Trafohäuschen entstehen und ein zweiter Kamin, der direkt an den bereits vorhandenen angebaut werden soll.

Mit diesen Planungen beschäftigte sich jetzt der Oberhachinger Gemeinderat. Nach Meinung der Erdwärme Grünwald sind die Baumaßnahmen unproblematisch, da nur geringfügige Änderungen des Bebauungsplans damit einhergehen. Dies sah jedoch bereits vor einem Jahr der Oberhachinger Bau- und Werkausschuss anders und verlangte zur Änderung des Bebauungsplans ein weiteres Verfahren mit öffentlicher Beteiligung, damit die Bürger die Möglichkeit haben, Anregungen und Bedenken zu äußern. Wie Bauamtsleiter Gerhard Jäger darlegte, ist der bestehende Bebauungsplan umfangreich und transparent, und hat vor allem zu jedem Zeitpunkt die Bürger eingebunden.

Jedoch ist das nun geplante Blockheizkraftwerk nicht Bestandteil des Bebauungsplans. So wandte sich die Erdwärme Grünwald an die Regierung von Oberbayern, die das Einvernehmen ersetzte und damit den Weg für die Baumaßnahme ebnete. Daraufhin hat die Gemeinde Oberhaching Klage gegen die Regierung eingelegt. Bei einem Termin im April mit der Regierung von Oberbayern und der Erdwärme Grünwald wurde nun beschlossen, dass ein erneutes Bebauungsplanverfahren mit Beteiligung der Öffentlichkeit durchgeführt wird, die Bauarbeiten in der Geothermieanlage parallel aber beginnen können, damit das Blockheizkraftwerk im Winter fertig ist. Die Baumaßnahme erfolgt auf eigenes Risiko der Erdwärme Grünwald, da der Ausgang des Verfahrens noch offen ist.

Birgit Davies

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen: 10.000 Schaden

Taufkichen - Beim Linksabbiegen hat ein 22-Jähriger am Samstag in Taufkirchen nicht aufgepasst und ist in den Gegenverkehr gekracht. Verletzt wurde glücklicherweise …
Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen: 10.000 Schaden

A8: Unbekannter kracht in Verkehrsschild und flieht

Taufkirchen - Offenbar beim Abfahren von der Autobahn A8 ist ein bislang Unbekannter an der Anschlussstelle Taufkirchen Ost gegen ein Verkehrsschild gefahren. Ohne den …
A8: Unbekannter kracht in Verkehrsschild und flieht

Betrunkener in Schlangenlinien über die A8

Holzkirchen - Ohne Licht, aber dafür in Schlangenlinien ist ein 30-Jähriger aus dem südlichen Landkreis am Freitagabend auf der A8 unterwegs gewesen.
Betrunkener in Schlangenlinien über die A8

Ewig in der Warteschleife

Ebenhausen - Der Kampf um den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs von Ebenhausen erinnert mittlerweile an eine unendliche Geschichte. Und traurig ist sie zugleich.
Ewig in der Warteschleife

Kommentare