Gemeinderat sucht den Maulwurf

Hohenbrunn - Deutliche Worte fand die Hohenbrunner Gemeinderätin Martina Kreder-Strugalla (Grüne) in Hinsicht auf nichtöffentliche Themen, die wohl nicht so geheim bleiben, wie sie sollten.

Ohne näher auf Verfasser und Wortlaut einzugehen, verwies die Gemeinderätin auf ein Schreiben, das allen Ratsmitgliedern zugegangen ist. Der Inhalt verrate, dass jemand aus dem Gemeinderat etwas nichtöffentliches ausgeplaudert haben müsse. Kreder-Strugalla forderte Bürgermeister Stefan Straßmair (CSU) auf, zu prüfen, wie die Gemeinde dagegen vorgehen könne. Straßmair erwiderte, auch er habe sich bereits darüber Gedanken gemacht, woher die Informationen stammen könnten. Er habe einen Verdacht gehabt, den er aber verworfen habe. Trotzdem werde er der Frage weiter nachgehen.

Für seinen Gemeinderat brach Straßmair aber auch eine Lanze. Es habe schon mehrmals Situationen gegeben, in denen es um vertrauliche Informationen gegangen sei. „Und da konnte ich mich auf meinen Gemeinderat verlassen. Nichts wurde ausgetratscht.“ Darauf sei er stolz, sagte der Bürgermiester.

wjr

Meistgelesene Artikel

Kind stürzt durch Glasdach

Ottobrunn - Ottobrunn - Ein achtjähriger Bub ist am Donnerstag beim Spielen schwer verunglückt: Er stürzte durch ein Glasdach
Kind stürzt durch Glasdach

Im März beginnt die Renovierung von St. Otto 

Nachdem die Umbaumaßnahmen am Pfarrhaus beinahe abgeschlossen sind, beginnt Ende März die Innenrenovierung der Kirche.
Im März beginnt die Renovierung von St. Otto 

Johlender Beifall für Musical-Schüler

Ottobrunn - Die Begeisterung, mit der Solisten und Ensembles der „Abraxas Musical Akademie München" das Wolf-Ferrari-Haus zum Schauplatz von Musical- Ausschnitten …
Johlender Beifall für Musical-Schüler

Cannabis und Co: Kurioser Info-Abend

Ottobrunn - So hatte sich den Info-Abend niemand vorgestellt: Zuhörer, die mit dem Referenten streiten und trotzig erstmal zur Zigarette greifen. 
Cannabis und Co: Kurioser Info-Abend

Kommentare