Polizei

Motorradfahrer in Koma versetzt

Ottobrunn - Eine folgenschwere Unachtsamkeit hat gestern ein 49-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Miesbach in Ottobrunn begangen.

Der 49-Jährige wollte gegen 8.35 Uhr mit seinem Chrysler Pick-Up von der Ottobrunner Westumfahrung (Staatsstraße 2078) nach links in die dortige Araltankstelle einbiegen und übersah einen entgegenkommenden Yamaha-Fahrer (50) aus München. Es kam zum Zusammenstoß der ungleichen Fahrzeuge. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt, wie die Polizei berichtet. Er musste angesichts einer Rückenwirbelverletzung und eines offenen Beinbruchs in ein künstliches Koma versetzt werden. Aber es besteht wohl keine Lebensgefahr, auch eine Querschnittslähmung ist unwahrscheinlich. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt rund 7000 Euro. (msc)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

„Wir haben viele Jahre bluten müssen“

Die schwerpunktmäßige Verlagerung des High-Tech-Konzerns Airbus von Ottobrunn nach Toulouse ist nicht aufzuhalten. Das schlägt sich in einem radikalen Stellenabbau …
„Wir haben viele Jahre bluten müssen“

Airbus streicht über 1100 Jobs - viele davon in Ottobrunn

Toulouse - Airbus-Chef Tom Enders baut seinen riesigen Konzern um. Über einen Stellenabbau wird schon länger gesprochen - nun wird er bestätigt. Auch Deutschland ist …
Airbus streicht über 1100 Jobs - viele davon in Ottobrunn

Kommentare