Fahranfänger demoliert parkende Autos

Betrunkener Fahranfänger demoliert parkende Autos

Schäftlarn - Mitten in der Nacht hat ein Fahranfänger aus Schäftlarn drei parkende Autos und seinen eigenen Toyota demoliert.

Laut Polizei fuhr der 18-Jährige Schäftlarner am Sonntag um 3.25 Uhr auf der Lechnerstraße in westliche Richtung. Dort kam er von der Straße ab, touchierte einen parkenden BMW-Oldtimer, schob diesen auf einen Golf und diesen wiederum auf einen zweiten Golf, der durch die Wucht des Aufpralls auf einen Begrenzungsstein gestoßen wurde. Der nächtliche Krach weckte einen der Golfbesitzer, der die Polizei rief. Die Beamten stellten bei dem Fahranfänger einen Blutalkoholwert von 1,6 Promille fest. Den Gesamtschaden schätzen die Beamten auf 25 000 Euro. mm

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Meistgelesene Artikel

„Du bist und bleibst ein Teil von uns“

Schäftlarn - Mit einer stimmungsvollen Feier hat die Feuerwehr Hohenschäftlarn ihrem früheren Kommandanten Franz Maier zum 85. Geburtstag gratuliert.
„Du bist und bleibst ein Teil von uns“

Marode Turnhalle in Schäftlarn kostet Millionen

Schäftlarn - Neubau oder Sanierung? Die Antwort zur Turnhalle der Grundschule steht noch aus. Klar ist aber: Sie kostet mindest 2,5 Millionen Euro.
Marode Turnhalle in Schäftlarn kostet Millionen

Nach Unfallflucht: Autofahrer fliegt auf

Schäftlarn - Er kracht auf der A95 in ein Verkehrsschild und macht sich aus dem Staub. Wenig später steht die Polizei trotzdem vor seiner Tür. Der 45-Jährige hatte etwas …
Nach Unfallflucht: Autofahrer fliegt auf

Ewig in der Warteschleife

Ebenhausen - Der Kampf um den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs von Ebenhausen erinnert mittlerweile an eine unendliche Geschichte. Und traurig ist sie zugleich.
Ewig in der Warteschleife

Kommentare