+
Sie haben Hoffnung auf Frieden: (v.l.) Autor Nicola Bardola, Ahmad Nah, Fatana, Moderatorin Daniela Arnu, Daisy, Gisela Framhein von Refugio und Herausgeberin Cornelia Schelling.

Die Schicksale der Flüchtlinge

Missbraucht, gefoltert, geflüchtet

Ebenhausen - Welche Schicksale stehen hinter den Flüchtlingen, die hier bei uns eine neue Heimat gefunden haben? In dem Buch „Hoffnung im Gepäck“ erzählen Geflüchtete mit Hilfe von Autoren ihre Geschichten – ehrlich und schonungslos. Drei von ihnen gaben jetzt in Ebenhausen teils schockierende Einblicke in ihre Lebensgeschichten.

„Wir reden nicht übereinander, sondern miteinander“, war der Grundgedanke der Lesung in der Bücherei Isartal in Ebenhausen von Sophie von Lenthe. Die Flüchtlinge, die teils nach monatelanger Irrfahrt in Deutschland angekommen sind, haben eines gemeinsam: Sie haben „Die Hoffnung im Gepäck“, die Hoffnung auf Frieden. Drei der Flüchtlinge, Ahmad Nah aus Syrien, Fatana (Roya) aus Afghanistan und Daisy aus Sierra Leone, waren zusammen mit BuchHerausgeberin Cornelia von Schelling, Autor Nicola Bardola und Gisela Framhein, Therapeutin bei Refugio, mit in Ebenhausen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dach muss wohl neu gedeckt werden

Ebenhausen – Über Geschmack lässt sich streiten, über die Dachfarbe in Ebenhausen aber nicht. Denn hier gilt: Grau ist nicht erlaubt, weshalb die Besitzerin des …
Dach muss wohl neu gedeckt werden

„Du bist und bleibst ein Teil von uns“

Schäftlarn - Mit einer stimmungsvollen Feier hat die Feuerwehr Hohenschäftlarn ihrem früheren Kommandanten Franz Maier zum 85. Geburtstag gratuliert.
„Du bist und bleibst ein Teil von uns“

Marode Turnhalle in Schäftlarn kostet Millionen

Schäftlarn - Neubau oder Sanierung? Die Antwort zur Turnhalle der Grundschule steht noch aus. Klar ist aber: Sie kostet mindest 2,5 Millionen Euro.
Marode Turnhalle in Schäftlarn kostet Millionen

Nach Unfallflucht: Autofahrer fliegt auf

Schäftlarn - Er kracht auf der A95 in ein Verkehrsschild und macht sich aus dem Staub. Wenig später steht die Polizei trotzdem vor seiner Tür. Der 45-Jährige hatte etwas …
Nach Unfallflucht: Autofahrer fliegt auf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion