Insolvenz: Mifa übernimmt Steppenwolf

Oberhaching - Rettung für „Steppenwolf“. Der Oberhachinger Fahrradhersteller hat im Juli Insolvenz angemeldet. Jetzt ist eine Lösung gefunden.

Der Oberhachinger Fahrradhersteller „Steppenwolf Bikes GmbH“ ist gerettet. Ebenso seine Muttergesellschaft „Steppenwolf GmbH“. Die „Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG“ mit Sitz in Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) übernimmt die Unternehmen. Neun der elf Arbeitsplätze in Oberhaching bleiben erhalten. Der Kaufpreis bleibt geheim.

Zu geringe Stückzahlen, zu hohe Preise im Einkauf, Managementfehler und zuletzt immer schlechtere Absatzzahlen: In der laufenden Saison hätten die Schwierigkeiten überhand genommen, sei eine Insolvenz nicht mehr zu vermeiden gewesen, sagt Oliver Scharl vom zuständigen Insolvenzverwalter, der Münchner Kanzlei „Müller-Heidenreich Beutler & Kollegen“ (mehr dazu lesen Sie am Samstag in der Print-Ausgabe). (bw)

Meistgelesene Artikel

Unterhachinger Unternehmen zum besten Arbeitgeber gewählt

Unterhaching -  Das Unterhachinger Unternehmen „iteratec“ ist zum zweiten Mal zu einem der besten Arbeitgeber Bayerns ausgezeichnet worden.
Unterhachinger Unternehmen zum besten Arbeitgeber gewählt

Motorradfahrer bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Unterhaching - Auf der Münchner Straße in Unterhaching ist am Samstag eine Autofahrerin mit einem entgegenkommenden Motorrad zusammengestoßen. Der Motorradfahrer …
Motorradfahrer bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Wie bei Hitchcock: Aggro-Krähen attackieren Frau

Unterhaching - "Ein Albtraum" - so beschreibt eine 84-Jährige das, was sie auf dem Nachhauseweg von der Kirche erlebt hat. Drei Krähen haben sie angegriffen.
Wie bei Hitchcock: Aggro-Krähen attackieren Frau

Kommentare