+
In der Erdgeschoss-Wohnung dieses Hauses in der Elisabethstraße in Schwabing wurde Margarete D. (86) ermordet. Die Ex-Schwiegertochter steht unter Tatverdacht.

Warum musste Margarete D. (†86) sterben?

Nach Mord: Angetrunkene Ex-Schwiegertochter verhaftet 

München - Ihr Sohn fand Margarete D. in ihrer Wohnung - tot. Die Polizei rückte in Schwabing an und verhaftete schließlich ihre Ex-Schwiegertochter, die angetrunken wirkte.

Ihr ganzes Leben hat sie hier verbracht in der schönen Elisabethstraße im Herzen Schwabings, dass sich über die Jahrzehnte so sehr verändert hat. Doch in ihrer Parterre-Wohnung hinter den Rollläden, die auch tagsüber seit Jahren fast immer geschlossen blieben, lebte Margarete D. (86) in ihren Erinnerungen weiter. Kaum jemand von der Hausgemeinschaft bekam sie zuletzt noch zu Gesicht. Höchstens huschte sie mal rasch zum Einkaufen und verschwand danach grußlos wieder in ihrer einsamen Welt. Am Freitag wurde diese Wohnung Schauplatz eines Verbrechens.

Der Sohn (56) fand seine betagte Mutter abends tot in der Wohnung. Der Notarzt und der Leichenbeschauer waren sich einig: Das ist ein Fall für die Polizei. Noch am Abend nahm die Mordkommission die mutmaßliche Täterin (50) unter Mordverdacht fest. Es handelt sich um Margarete D.’s ehemalige Schwiegertochter (50). Das Motiv ist ein einziges Rätsel.

Die 50-jährige Österreicherin war früher mal mit Margarete D.‘s Sohn, einem Anlagenführer, verheiratet gewesen. Im dritten Stock des Hauses in der Elisabethstraße wohnt er in einer eigenen Wohnung und schaute täglich nach seiner Mutter. Die Ehe zerbrach. Doch zu ihrer ehemaligen Schwiegermutter hielt die arbeitslose Österreicherin immer freundschaftlichen Kontakt. Öfter besuchte sie die alte Dame – so war es auch am Freitag. Was dort dann geschehen ist, ist noch unklar.

Als der Sohn seine Mutter fand, lag Margarete D. tot in der Wohnung. Die ehemalige Schwiegertochter war ebenfalls noch im Haus, wirkte angetrunken. Mordkommission und Spurensicherung rückten an. Auch die Ex-Schwiegertochter wurde befragt. Dabei benahm sie sich so seltsam, dass sie gegen Mitternacht schließlich festgenommen wurde. Offensichtlich hat sich der erste Verdacht bestätigt: „Der Ermittlungsrichter hat am Sonntag Haftbefehl wegen Mordes erlassen,“ bestätigte Markus Kraus, Leiter der Münchner Mordkommission. Die Frau sitzt jetzt in U-Haft. Die Ermittlungen gehen weiter. Die Leiche wurde bereits am Samstag obduziert.

Frau in Schwabinger Wohnung ermordet - Verdächtige in U-Haft

Die alte Dame soll in den letzten Jahren zunehmend verwirrt gewesen sein und zuweilen den Lebensmut verloren haben. Die Hausgemeinschaft machte sich Sorgen um sie: „Die Gretel lebte in ewiger Dunkelheit. Das hat uns leid getan. Aber sie hat es wohl so gewollt,“ sagte ein Bewohner bedrückt.

Das ist nicht immer so gewesen. In jungen Jahren war Margarete D. eine blonde, hübsche Frau. Sie heiratete zwei Mal, hatte viele glühende Verehrer. Einer kniete sogar mal nachts schmachtend vor ihrem Fenster und flehte: „Gretel, verzeih mir...!“ Eine von vielen Schwabinger Erinnerungen, die Margarete D. nun mit ins Grab nimmt.

Dorita Plange

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Kieferngarten: FDP will Zugang zur U-Bahn verbessern

München - Der Zugang zur U-BahnStation Kieferngarten muss verbessert werden. Das findet FDP-Stadtrat Michael Mattar. Zusammen mit seinen Fraktionskollegen. Mit seinem …
Kieferngarten: FDP will Zugang zur U-Bahn verbessern

Berg an Altglas in Altschwabing

München - Berge von Altglas an der Münchner Freiheit stinken dem Fraktionssprecher der Freien Wähler im Bezirksausschuss (BA) Schwabing-Freimann, Horst Engler-Hamm.
Berg an Altglas in Altschwabing

Kommentare