+

Beide verletzt

Ami und Australier schlagen sich die Mass ins Gesicht

München - Am Sonntagabend haben sich ein Amerikaner und ein Australier gegenseitig ihre Masskrüge ins Gesicht geschlagen. Sie mussten auf die Wiesn-Sanitätsstation.

Einen Streit haben ein Amerikaner und ein Australier auf ihre Art und Weise geregelt. Am Sonntagabend gegen 20.00 Uhr zofften sich der 27-Jährige und der 30-Jährige in einem Festzelt aus unbekannten Gründen. Obwohl beide die gleiche Sprachen sprechen, gingen ihnen wohl die Argumente aus und sie schlugen sich gegenseitig ihre Masskrüge ins Gesicht.

Die Folge: Beide mussten mit Verletzungen auf die Wiesn-Sanitätsstation gebracht werden. Sie erlitten Schnittwunden und Hämatome. Die Oktoberfest-Touristen sind von der Polizei verhört worden, aber bereits wieder auf freiem Fuß.

mm/tz/sap

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Liebe Besucher, vergesst nicht das Festzelt Tradition

München -  An diesem Dienstag war Familientag auf der Wiesn. Zuckerwatte, Karussellfahrten und all die anderen schönen Sachen waren bis zum Abend günstiger. Lesen Sie …
Wiesn-Ticker: Liebe Besucher, vergesst nicht das Festzelt Tradition

So viele Kilometer läuft Wiesn-Bedienung Michaela an einem Tag

München - Sie ist seit neun Jahren Bedienung im Löwenbräuzelt. Für uns hat Michaela Steckermeier-Leitl den Test gemacht - und ihre Schritte an einem Tag gemessen.
So viele Kilometer läuft Wiesn-Bedienung Michaela an einem Tag

Wirte des Festzelts Tradition: "Münchner, denkt an uns"

München - Trotz des Endes des Zentral-Landwirtschaftsfests: Das Festzelt Tradition auf dem ZLF-Gelände hat auch in der zweiten Wiesn-Woche offen. Doch viele Münchner …
Wirte des Festzelts Tradition: "Münchner, denkt an uns"

Oans, zwoa, gsuffa - aber bitte nicht auf Ex!

München - Immer wieder lassen sich Gäste auf der Wiesn von der Menge dafür feiern, dass sie eine Mass einfach weg-exen. Warum eigentlich? Ein Plädoyer gegen einen …
Oans, zwoa, gsuffa - aber bitte nicht auf Ex!

Kommentare