+
Polizisten auf dem Oktoberfest.

Das plant die Stadt für 2016

Oktoberfest 2016: Die Hochsicherheits-Wiesn

München - Die Wiesn wird in diesem Jahr zur Festung! Die erhöhte Terrorgefahr, die Kölner Sex-Übergriffe und der Besucheransturm zwingen die Stadt zum Handeln:

Sie will das Sicherheitspersonal erheblich aufstocken, in Spitzenzeiten sogar verdoppeln! Außerdem sollen Zutritts-Kontrollen verschärft und der Objektschutz erhöht werden.

Im Jahr 2015 waren 250 Mitarbeiter von privaten Sicherheitsdiensten im Auftrag der Stadt auf dem Festgelände unterwegs. Hinzu kommen noch Beamte der Polizei und natürlich die Sicherheitsmitarbeiter der Wiesn-Wirte. Unter anderem war der Stadt-Sicherheitsdienst für die Absperrungen verantwortlich, die am 3. Oktober dringend nötig waren. Damals war der Ansturm aufs Oktoberfest derart groß, dass zwischenzeitlich die Zugänge abriegelt werden mussten. Besucher wurden etwa von der Wirtsbudenstraße auf die Schaustellerstraße umgeleitet.

Wiesn-Chef Schmid: "erhöhte abstrakte Gefahrenlage" zum Oktoberfest 2016

Allerdings hat sich die allgemeine Sicherheitslage nun verschärft. „Dass wir natürlich eine erhöhte abstrakte Gefahrenlage haben, ist klar“, sagt Wiesn-Chef Josef Schmid (46, CSU). „Und das nehmen wir ernst.“ Der Kommunalsausschuss wird sich am Donnerstag mit einer Vorlage befassen, die der tz bereits vorliegt. Darin heißt es: Die Rahmenbedingungen für eine sichere Durchführung des Oktoberfestes haben sich deutlich verändert. Als Beispiele werden die drohende Überfüllung an den besucherstärksten Tagen, die Gefahr terroristischer Anschläge, die Vorkommnisse in der Silvesternacht in Köln sowie die Sperrung des Hauptbahnhofes und des Pasinger Bahnhofes in München an Silvester genannt. Um all dem entgegenzusteuern, plant die Stadt jetzt die Aufstockung des Sicherheitsdienstes: 100 zusätzliche Mitarbeiter sollen es sein!

Ob das reicht? Die Polizei will sich noch nicht zu den Plänen äußern. Es stehen noch Gespräche aus, nach tz-Informationen ist in den nächsten Wochen ein Spitzengespräch mit den Vertretern der Referate und OB Dieter Reiter (57, SPD) geplant. Die Polizei ist mit 500 Beamten im Einsatz, 300 auf dem Festgelände, 200 im Umfeld.

Bereits im Wiesn-Abschlussbericht hatte die Polizei eine Obergrenze für Zeltbesucher gefordert. Und darüber hinaus unter anderem beklagt, dass das von der Stadt beauftragte Sicherheitspersonal am 3. Oktober teils überfordert gewesen sein soll. Demnach sei es an der Grenze des Machbaren, die Reserve zu niedrig bemessen. Manche Mitarbeiter hätten sich zudem von den Sperren entfernt, sodass die Polizei aushelfen musste. Das soll sich nun ändern. Allerdings drängt die Zeit. Denn der Wettbewerb für die Ausschreibung ist veröffentlicht. Die Vergabe soll im Mai erfolgen. Das Sicherheitsteam soll zum 1. Juli die Arbeit aufnehmen. Der Stadtrat muss spätestens bei der Vollversammlung im Mai eine Entscheidung treffen. „Wir werden alles Vernünftige und Notwendige tun, um die Sicherheit zu gewährleisten“, sagt Wiesn-Chef Schmid. Eine konkrete Terrorwarnung gebe es nicht, was aber nicht bedeutet, dass sich die Stadt nicht für alle Eventualitäten rüstet. „Die Leute sollen merken, dass wir nicht einfach weitermachen wie jedes Jahr. Es wird Veränderungen geben.“ Die Wiesn wird 2016 zur Festung!

Das sagt der Wiesn-Sprecher

Wirte-Sprecher Toni Roiderer (71) kann den Schritt der Stadt gut nachvollziehen. „Wenn man so eine Weltveranstaltung macht, dann muss man dementsprechend für die Sicherheit sorgen.“ Roiderer sagt, in Spitzenzeiten beschäftige er bis zu 105 Sicherheitsmitarbeiter fürs Hacker-Zelt. „Die Sicherheit ist immer wichtig.“ Er glaubt, dass der Bürger dafür auch Verständnis habe, wenn dann gegebenenfalls mehr kontrolliert wird. Dennoch: 100-prozentige Sicherheit wird es nicht geben. „Aber das Bestmögliche sollte man machen. Egal, was das kostet.“

Das Oktoberfest wird auch 2016 wieder live im TV zu sehen sein - hier erfahren Sie, wo Sie einschalten müssen. Hier geht's direkt zu unserem Live-Ticker vom Oktoberfest.

Sascha Karowski

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Weihnachtsodl Kräuterlikör</center>

Weihnachtsodl Kräuterlikör

Weihnachtsodl Kräuterlikör
<center>Mei Trachtenhemd T-Shirt</center>

Mei Trachtenhemd T-Shirt

Mei Trachtenhemd T-Shirt
<center>Winterlieder-CD von Sternschnuppe</center>

Winterlieder-CD von Sternschnuppe

Winterlieder-CD von Sternschnuppe
<center>Wiesn-G´schichtn - Der Comic zum Oktoberfest</center>

Wiesn-G´schichtn - Der Comic zum Oktoberfest

Wiesn-G´schichtn - Der Comic zum Oktoberfest

Kommentare