+

Starke Frauen auf der Wiesn

Kufflers Weinzelt: Wie der Wein auf die Wiesn kam

München - Doris Kuffler erzählt, wie sie die Wiesn-Besucher in den Anfangsjahren überredet hat, ins Weinzelt zu gehen, wie das Zelt so erfolgreich wurde – und warum Wein traditionell zum Oktoberfest gehört.

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau. Der beliebte Spruch könnte nicht besser auf Doris und Roland Kuffler (79) passen. Denn keineswegs spielt die gebürtige Heidelbergerin die Rolle als „Nur-Ehefrau“ an der Seite ihres Mannes.

Das beweist die Tatsache, dass sie in dem seit 50 Jahren bestehenden Familienunternehmen stets ein gewichtiges Wort mitzureden hat und in alles mit eingebunden ist. So natürlich auch im Weinzelt auf dem Oktoberfest. Sohn Stephan Kuffler (49) ist seit 2000 offiziell Wiesn-Wirt. Er führt das Zelt zusammen mit seinem Bruder Sebastian und den Eltern. Im Gespräch mit der tz erzählt uns Doris Kuffler, wie es mit dem Weinzelt begonnen hat und welche Aufgaben ihr auf der Wiesn am meisten Freude bereiten.

Kufflers Weinzelt: Zunächst blieb es oft leer

Als die Kufflers gemeinsam mit Erich Kaub, dem Bruder von Doris, und seiner Ehefrau Veronika 1984 ins Weinzelt auf der Theresienwiese einzogen, da standen sie häufig in einem fast leeren Zelt. Heute kaum vorstellbar, angesichts des Gedränges von Hunderten Gästen, die an der Tür um Einlass bitten. „Die ersten Jahre waren hart. Veronika und ich haben vor dem Zelt gestanden und versucht, Gäste zu akquirieren“, sagt Doris Kuffler. Die Münchner wollten lieber Bier statt Wein. Dabei hat es auf dem größten Volksfest der Welt auch schon immer Wein gegeben: Im 19. Jahrhundert stand sogar schon mal ein Weinzelt auf der Theresienwiese, die Pfälzer Weinbude. Es brannte allerdings 1887 völlig nieder.

Es war Doris Kuffler, die aus der Not eine Tugend, besser: ein salonfähiges Weinzelt machte. Sie holte in den Anfangsjahren Stammgäste aus dem Spatenhaus, darunter zahlreiche Prominente. Doch die gelernte PR-Fachfrau sorgte zusammen mit ihren Mitstreitern nicht nur für volles Haus im Zelt. Sie kümmert sich bis heute um die Gestaltung des Zeltes – wie etwa um die Dekoration. Statt der breiten Stoffbahnen ließ die kreative Gastronomin Kränze von der Zeltdecke hängen. Eine Idee ihres Mannes Roland. „Das macht das Zelt luftiger“, so Doris Kuffler. Bei der Farbwahl bleibt man sich treu: Es dominieren Rot und Grün.

Eine weitere Neuerung, die von Doris Kufflers Sohn Stephan stammt: Die Anzapf-Zeremonie, die 2006 ins Leben gerufen wurde. Beim Richtfest des neuen Zeltes im Jahr 2005 wurde den Kufflers ein überdimensionales Weinglas geschenkt. Das wird nun verwendet. Wenn um 12 Uhr mit den Böllerschüssen die Wiesn startet, stehen jedes Jahr abwechselnd Doris Kuffler oder ihre Schwiegertochter Stephanie mit Elmar Henke, dem Bürgermeister von Sommerach, und seiner Weinprinzessin auf der Bühne. Der Bürgermeister öffnet seine Flasche und schenkt der jeweiligen Kuffler-Dame das erste Glas ein. Wenn Doris Kuffler an der Reihe ist, begrüßt sie die Gäste und wünscht allen eine gute, friedliche und lustige Wiesn. „Mir persönlich gefällt es sehr gut, meine Gäste auf diese Weise persönlich begrüßen zu können.“ Doris Kufflers Engagement für das Weinzelt hat sich gelohnt: Es gehört mittlerweile zu den beliebtesten Zelten. auch weil es bis ein Uhr morgens geöffnet hat.

Klar, mittlerweile hat Doris Kuffler ihren Einsatz auf der Wiesn reduziert: „Ich denke, mit 76 Jahren darf man auch tatsächlich etwas kürzer treten.“ Doch wenn sie auf ihrem Lieblingsplatz im Zelt, in der Hausbox am mittleren Tisch, sitzt und ins Zelt schaut, da denkt Doris Kuffler oft an die Anfänge zurück. Und ihr geht das Herz auf, wenn sie so viele fröhlich feiernde Menschen sieht.

Die Wirtefamilie

Die Kufflers sind die Spitzenreiter unter den Münchner Gastronomen und führen über 30 Betriebe deutschlandweit - unter anderem das Spatenhaus an der Oper, das Seehaus im Englischen Garten, das Mangostin und das Kuffler im Palais an der Oper. 1984 hat Roland Kuffler das (79) das Weinzelt mit Frau Doris (76) übernommen. Sohn Stephan (49) ist seit 2000 offiziell Wiesnwirt. Sohn Sebastian (40) ist Betriebsleiter.

Kurzporträt: Kufflers Weinzelt

Bierpreis: 7,80 € Weißbier im 0,5-l-Glas (Ausschank bis 21 Uhr)

Brauerei: Paulaner Halbes Hendl mit Kartoffelgurkensalat und Kernöl 16,50 Euro.

Schmankerl: 2 Pfälzer Bratwürste aus der Hausmetzgerei Kuffler mit Pfälzer Fasskraut und Kartoffelpüree 14,50 Euro, Spare Ribs mit Thai-BBQ-Sauce und asiatischem Cole Slaw (21 Euro)

Günstiger essen: Von Montag bis Freitag (bis 16 Uhr) gibt es die Mittagswiesn mit Krustenwammerl mit frischem Kren, Kartoffelsalat mit Kernöl und 0,5 l Weißbier für 15,70 Euro oder warmer Zwetschgendatschi mit Schlagrahm und einem Haferl Kaffee für 7,70 Euro

Sitzplätze: 2000 innen, 580 im Weinzelt-Garten 

Raucher: große überdachte Loggia mit Zugang vom Zelt aus

Musik: Mittags ab 11 bzw. 12 Uhr: The Snoops, gefolgt von den Sumpfkröten. Um 17 Uhr ziehen die Blechblosn auf die Bühne, ab 21 Uhr die Högl Fun Band.

Neu: Die Weinzelt-Wirte Roland, Doris und Stephan haben sich ein neues Dach gegönnt. Nach elf Betriebsjahren musste die über 2000 Quadratmeter große Plane erneuert werden, sie leuchtet jetzt wieder in sattem, warmen Grün. Außerdem bereichern acht neue Weine das Angebot: von Silvaner vom Fürtslich Castell'schen Domänenamt über einen Chardonnay-Weißburgunder-Cuvée vom Weingut Knipser bis hin zu Château Brun AOC aus dem St. Emilion Bordeaux. Zudem wird eine Kuffler Edition Crémant de Loire Rosé Brut serviert.

Wiesn-Serie: Die Festzelte auf dem Oktoberfest

In unserer Serie begleiten wir die starken Frauen in den Wiesn-Zelten.

Oktoberfest: Der große Zelt-Vergleich

Mehr zum Thema

Auch interessant

Kinder-Trachtenhemd weiß

Kinder-Trachtenhemd weiß

Kinder-Trachtenhemd weiß
Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert
Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun
Trachtenweste / Gilet weinrot

Trachtenweste / Gilet weinrot

Trachtenweste / Gilet weinrot

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Wochenendspurt auf der Wiesn

München - Die Halbzeitbilanz der Stadt und der Polizei am mittleren Sonntag fällt dieses Jahr recht durchwachsen aus. Alle wichtigen Neuigkeiten vom Oktoberfest 2016 im …
Live-Ticker: Wochenendspurt auf der Wiesn

Die Zahlen zur Wiesn-Halbzeit: Verwunderung über die Besucherzahl

München - Halbzeit auf der 183. Wiesn, Zeit für die traditionelle Bilanz. Beim Oktoberfest ist weniger diesmal mehr - in fast allen Bereichen. Die Besucherzahl …
Die Zahlen zur Wiesn-Halbzeit: Verwunderung über die Besucherzahl

Abgefahren: Wiesn-Makeover im umgebauten Bus

München - Eine haarige Angelegenheit: In einem umgebauten Bus auf dem Wiesn-Camp in München Riem helfen die Langhaarmädchen den Camperinnen dabei, sich für die Wiesn …
Abgefahren: Wiesn-Makeover im umgebauten Bus

17-Jähriger legt es auf eine Tracht Prügel an - und bekommt sie auch

München - Am Italiener Wochenende kam es auf der Wiesn zu einigen körperlichen Auseinandersetzungen - davon eine gefährliche Körperverletzung. Italiener waren allerdings …
17-Jähriger legt es auf eine Tracht Prügel an - und bekommt sie auch

Kommentare