+

Sechster Tag des Oktoberfests 2016

Wiesn-Ticker: Neues Konzept fürs Wochenende

München - Oktoberfest 2016, Tag sechs! Die Sonne scheint, endlich Wiesn-Wetter! Das Gelände füllt sich, das verheißt Umsatz für Wirte und Schausteller. Fürs Wochenende gibt's daher ein neues Konzept. Alles Aktuelle gibt es hier im Live-Ticker. 

Natürlich sind wir auch am Freitag für Sie auf der Wiesn: Hier geht's zu unserem Live-Ticker vom Oktoberfest.

>>> TICKER AKTUALISIEREN <<<

+++ 22.59 Uhr: Und wieder neigt sich ein weiterer Wiesn-Tag dem Ende zu. Heute war's ja recht ruhig. Der angekündigte Protest der Wiesn-Schausteller ist wohl ausgefallen. Morgen ab 7.30 Uhr heißt es aber wieder: O'tickert is'! Gute Nacht.

+++ 18.16 Uhr: Nach einem verregneten Wiesn-Beginn rüstet sich die Stadt für einen Besucher-Ansturm an diesem Wochenende, denn das Wetter soll schön werden. Um den Massen Herr zu werden, wird einiges anders geregelt. Was Sie über das neue Konzept wissen müssen, erfahren Sie hier.

+++ 17.59 Uhr: Trotz des Andrangs geht noch was im Augustiner und im Schützenzelt. Die Schlangen davor halten sich in überschaubaren Grenzen.

+++ 16.52 Uhr: Damit heute abend beim Wiesn-Madl-Finale auch alles klappt, haben die zwölf Kandidatinnen gerade ein Laufsteg-Training absolviert. Ex-"Germany's Next Topmodel" Neele Hehemann sagt, wie's geht, denn so einfach, wie man vielleicht denkt, ist der Gang auf dem Catwalk nicht. Aber der Profi ist mit der Leistung der Damen höchst zufrieden.

Endlich! Die Sonne ist da!

+++ 16.47 Uhr: Nach dem wettermäßig enttäuschenden Wiesn-Beginn zieht der Sonnenschein jetzt die Massen auf die Theresienwiese. Es füllt sich zusehens, das Augustiner-Zelt ist bereits wieder geschlossen. Heute abend verspricht es also entsprechend voll zu werden. 

+++ 16.37 Uhr: Die Sonne hat sich endgültig hinaus getraut und strahlt auf die Bavaria und die gesamte Festwiese, dass es nur so eine Freude ist.

+++ 15.40 Uhr: Am Sonntag begrüßt Bürgermeister Josef Schmid übrigens Polizisten der Carabinieri Trentino, die dieses Jahr erstmals auf dem Oktoberfest dabei sind. Wieder auf der Wiesn dabei sind Kräfte der Polizia di Stato aus Südtirol, der französischen Polizei, der Berufsfeuerwehr Bozen sowie freiwillige Helfer des Südtiroler Landesrettungsvereins „Weißes Kreuz“. Sie helfen in den Wiesn-Wachen der Polizei, der Berufsfeuerwehr und der BRK-Sanitätsstation die Münchner Kollegen unterstützen.

+++ 15.30 Uhr: Wer sich für Polizeiarbeit interessiert, kommt am Samstag auf seine Kosten. Dann will die Bundespolizei München sich zum ersten Mal an einen sogenannten Twitter-Marathon wagen. Über ihren Twitter-Account will die Bundespolizei in Echtzeit oder nur mit geringer Verzögerung über ihre Einsätze berichten.  

Pfarrer Dr. Paul Schäfersküpper (67) mit der Familie Eckl an ihrem neuen Kaffestandl.

+++ 15.20 Uhr: Das auf dem Foto hier rechts ist Pater Dr. Paul Schäfersküpper (67). Er ist seit 15 Jahren Zirkus- und Schausteller-Seelsorger. Gerade hat er Edi Eckls neues Kaffeezelt geweiht. Er ist jeden zweiten Tag auf der Wiesn. "Die Schausteller können mit allem, was anfällt, zu mir kommen, seien es Probleme in der Ehe oder mit den Kindern", sagt er. Heute Vormittag hat im Marstall der traditionelle Wiesn-Gottesdienst stattgefunden, wie jedes Jahr am ersten Donnerstag. Oft werden dort auch Schausteller-Kinder getauft.

+++ 15.10 Uhr: Wiesn-Fans aufgepasst: Alle, die trotz schönstem Wiesn-Wetter nicht dabei sein können, bekommen trotzdem ihre Portion Oktoberfest-Flair. Ab etwa 16.40 Uhr streamen wir heute auf Facebook live von der Wiesn.  

+++ 14.55 Uhr: tz-Reporterin Ramona Weise berichtet von einem Durcheinander bei den Einlasskontrollen. An einem Eingang will der Ordner sie nicht aufs Gelände lassen, ihre Tasche sei zu groß. Am nächsten Eingang dagegen wird sie nicht einmal kontrolliert.

+++ 14.30 Uhr: Instagram-Fundstück: Auf dieser Herrentoilette stehen die Männer unter Beobachtung. Da heißt es, nur nicht aus der Ruhe bringen lassen.

A minute of toilet humor on Oktoberfest / Минутка туалетного юмора на Октоберфесте

Ein von Dmitry Novitskiy (@nodimaru) gepostetes Foto am

+++ 14 Uhr: "Da haut’s dir doch den Vogel raus", dachte sich Peter Berger (54), besser bekannt als der Vogelpfeifer auf der Wiesn, als er an Tag drei des Oktoberfestes mit seinem Stand umziehen musste, weg om bisherigen Stammplatz am Eingang Esperantoplatz. Warum das Wiesn-Original verscheucht wurde und wo er jetzt zu finden ist, lesen Sie hier.

+++ 13.20 Uhr: Oh oh, der Gebäckhersteller Bahlsen bringt die Wiesn-Fans gegen sich auf - zumindest diejenigen, die Scherze auf Kosten der Wiesn persönlich nehmen. Für seinen Schokokeks "Pick Up" wirbt er auf Facebook mit diesem Foto. Ein Filzhut und darüber der Satz "Das Oktoberfest ist wie eine Schachtel Pralinen: Zu teuer - und mir wird schlecht davon." Pah.

+++ 13.00 Uhr: Noch mehr Polizeibericht: Dass ihr ein Italiener an die Brust fasste wollte sich eine Venezolanerin nicht gefallen lassen. Sie wehrte sich, der Mann zog sie an den Haaren. Daraufhin griff die Frau hinter sich, nach einem Maßkrug und schlug zu. Wie es beiden hernach ergangen ist, lesen Sie hier. Mit einer Art Antanztrick haben drei Frauen außerdem einem 55 Jahre alten Wiesn-Besucher sein Handy geklaut. Ihr Pech war allerdings, dass Taschendiebfahnder sie dabei beobachteten.   

+++ 12.50 Uhr: Das Wetter ist endlich schön, also kein Grund mehr, die Tracht im Schrank zu lassen. Aber welcher Schmuck passt eigentlich zu Dirndl  und Lederhose? Auch bei dieser Frage kann man modisch ziemlich schnell daneben greifen. Wir haben einen Experten gefragt.  

Oktoberfest 2016: Amerikaner will Waffe aufs Gelände schmuggeln

+++ 12.45 Uhr: Auch heute gibt es wieder eine spezielle Wiesn-Version des Berichtes der Münchner Polizei: Eine Meldung berichtet von einem jungen Amerikaner, der einen sehr ungewöhnlichen Gegenstand mit aufs Festgelände nehmen wollte. Das Sicherheitspersonal wurde aber misstrauisch und entdeckte tatsächliches etwas Verbotenes.   

+++ 12.35 Uhr: Die satirische Nachrichtenseite Der Postillon nähert sich "wissenschaftlich" dem Kotzhügel, wie ihn erfahrene Wiesn-Touristen nennen. Die Satiriker schreiben, Geologen der Uni München hätten herausgefunden, dass die Anhöhe jährlich um mehrere Meter wachse. Dafür hätten die Forscher Fotos und Videos aus den vergangenen Jahrzehnten ausgewertet. Nur die Ursache sei bisher unklar. In der Nachkriegszeit hätte der Hang, auf dem sich Betrunkene ausruhen, den Namen "Kotzgrube" getragen. Witz, komm' raus, du bist umzingelt.

+++ 12.20 Uhr: Mietwagen-Unternehmerin Regine Sixt (66) geht jeden Tag aufs Oktoberfest. Dabei bleibt sie aber nüchtern. „Das kann ich nur aushalten, indem ich keinen Tropfen Alkohol trinke“, sagte sie am Mittwochabend beim Radio-Gong-Wiesn-Treff im Weinzelt.
Hinter ihrer Entscheidung zur Absage ihrer traditionellen Damenwiesn stehe sie nach wie vor. „Ich kann Verantwortung für mich selbst übernehmen, aber nicht für 1400 Frauen. Ich bereue es nicht“, sagte sie. Mit dieser Entscheidung hat sie mit einer 25-jährigen Tradition gebrochen. Regelmäßig lud die Unternehmerin Promi-Frauen in das Hippodrom und zuletzt in den Marstall.

+++ 11.50 Uhr: Neues von Wiesn-Spezialist Harry G: Im vergangenen Jahr zeigte er seinen Fans zehn Wiesn-Typen, die jeder kennt und auch heuer geht's ums Zwischenmenschliche: Ta da - Hier gibt's Harrys zehn beste Tipps zum Obandln.

Oktoberfest 2016: Wie OB Reiter die Wiesn durchhält

Gehen an den Fahrgeschäften heute Abend kurz die Lichter aus? Einige Schausteller wollen so gegen die Kontrollen der Stadt protestieren. 

+++ 11.20 Uhr: Die Schausteller auf der Wiesn sind nicht nur geplagt vom bisher schlechten Wetter. Laut der Süddeutschen Zeitung will zumindest eine große Gruppe von ihnen heute Abend um 21 Uhr aus Protest gegen die aus ihrer Sicht übertriebene Kontrollen der Stadt kurz die Lichter an ihren Fahrgeschäften löschen. Laut dem Bericht finden viele Schausteller, dass bei den sicherheitsbedingten Einlasskontrollen zu wenig Rücksicht auf die Schausteller genommen wird.     

Auf dem ZLF füllt sich am Donnerstagvormittag bereits der Biergarten.

+++ 10.50 Uhr: Auch Münchens OB Dieter Reiter beklagte am Mittwochabend die geringen Besucherzahlen auf dem Oktoberfest. „Vor allem die Schausteller hat es bisher schwer getroffen. Ich hoffe jetzt auf gutes Wetter“, sagte er am beim Wiesn-Stammtisch von Radio Gong. „Die Schausteller sind sehr wichtig für das Oktoberfest, ohne die Schausteller gibt es keine Wiesn.“ Der Oberbürgermeister verriet außerdem, dass er selbst jeden Tag zweimal auf die Wiesn geht. „Das halte ich nur aus, in dem ich gemäßigt trinke.“

+++ 10.20 Uhr: Oh ja! Das ist Wiesn-Wetter wie wir es uns wünschen! Merkur-Kollegin Susanne Weiß ist auf dem Zentralen Landwirtschaftsfest unterwegs und kann berichten, "die ersten sitzen schon und genießen die Sonne!"

+++ 9.50 Uhr: Heute wird's sicher voll auf der Wiesn, meint tz-Kollegin Ramona Weise. Die S-Bahn in Richtung Hackerbrücke war am Morgen auf jeden Fall schon gut gefüllt mit Trachtenträgern. Schon gestern hätte man gemerkt, dass deutlich mehr Besucher da sind.

+++ 9.30 Uhr: Nach der Feierei im Festzelt oder auf der After-Wiesn-Party im Club haben viele nur noch einen Wunsch: schnell ins Bett. Wer keine Lust hat, Ewigkeiten am S-Bahn- oder Tram-Gleis zu stehen, ruft sich ein Taxi. Haben Sie gewusst, was es zu bedeuten hat, wenn an dem Taxischild auf dem Autodach oder in den Scheinwerfern rote LED-Leuchten eingeschaltet sind? Das ist ein diskretes Alarmsignal. Wenn der Fahrer in Gefahr schwebt, weil er zum Beispiel von einem Fahrgast auf dem Rücksitz bedroht wird, kann er die Leuchten einschalten. "Das optische Alarmsystem muss in jedem Taxi vorhanden sein, das ist gesetzlich vorgeschrieben," sagt Thomas Kroker von der Taxi-München eG. Die technische Ausführung sei hingegen von Taxi zu Taxi unterschiedlich: "Entweder befindet sich der Auslöser im Fußraum, oder er kann unauffällig mit dem Knie betätigt werden." Rufen Sie die Polizei, wenn Sie diesen stillen Alarm sehen.

Oktoberfest 2016: Betrug mit Zertifikaten für Wiesn-Ordner

+++ 9.00 Uhr: Skandal um die Ordner auf der Wiesn? Wie der Münchner Merkur  heute berichtet, sollen etliche mit gefälschten Zertifikaten arbeiten. Die Recherchen ergaben, dass man diese ganz leicht und ohne jede Qualifikation im Internet kaufen kann - für nur 9,90 Euro.
Die Stadt hat aus Sicherheitsgründen die Zahl ihrer Wiesn-Ordner heuer von 250 auf 450 erhöht, etwa um die Eingangskontrollen auf dem Oktoberfest durchführen zu können. Allerdings ist der Sicherheits-Markt wie leergefegt, das Sicherheitskonzept kostet die Stadt deshalb heuer Millionen, berichtete der Münchner Merkur schon Anfang September.    

+++ 8.30 Uhr: Wenn es jetzt wärmer wird, werden wir sehen, ob wieder mehr Menschen in Dirndl und Lederhose auf die Wiesen kommen. Manche meinen nämlich schon, der Trend zur Tracht auf dem Oktoberfest wäre langsam aber sicher vorbei. Was meinen Sie? Stimmen Sie ab!

+++ 8.10 Uhr: Sonne über München: Der heutige Wetterbericht lässt Wiesn-Fans, und eigentlich auch alle anderen, hoffen. Er verspricht einen wolkenlosen Himmel und Temperaturen bis zu 18 Grad. Außerdem liegt die Regenwahrscheinlichkeit heute bei nur drei Prozent! Endlich Wiesn-Wetter!

+++ 7.30 Uhr: Promis, Promis, Promis: Auch am Mittwoch feierten die VIP-Gäste wieder auf der Wiesn. Wie so oft vor allem im Käfer-Zelt, aber auch beim Radio-Gong-Wiesn-Treff im Wein-Zelt. Von Ralf Möller bis Marie Nasemann - wer diesmal dabei war, sehen Sie in unserer Fotostrecke. Auch im Schützen-Festzelt ging es hoch her. Wie jeden Tag haben wir auch davon die besten Bilder. Außerdem lockte das Spiel des FC Bayern München gegen Hertha BSC Berlin auch viele Fußball-Fans zur Einstimmung aufs Oktoberfest.

Ralf Moeller, Marie Nasemann: So feierten die Promis am fünften Wiesn-Tag

Bilder: So wird im Schützen-Festzelt gefeiert

Bilder: Bayern-Fans feiern auf der Wiesn

Oktoberfest 2016: Öffnungszeiten, Wiesn im TV und Übersichtsseite

Beim Oktoberfest 2016 gibt es erstmals Eingangskontrollen und ein Rucksackverbot. Was Sie mit aufs Festgelände nehmen dürfen, erfahren Sie hier. Was kostet heuer die Mass Bier und welche Öffnungszeiten hat die Wiesn? Hier beantworten wir Ihnen alles, was Sie zum Oktoberfest wissen müssen. Sie schaffen es selbst nicht aufs größte Volksfest der Welt? Kein Problem: Hier läuft die Wiesn im TV und im Stream. Natürlich gibt es auf der Theresienwiese einige Regeln - hier erklären wir Ihnen, was Sie niemals auf dem Oktoberfest tun sollten. Alle News zur Wiesn finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Trachten-Experte sagt, womit sich Männer blamieren 

München - Donnerstag, Tag 13 des Oktoberfests 2016. Wir sind gespannt, welche Wiesn-Geschichten heute zusammenkommen. Lesen Sie unseren Wiesn-Live-Ticker und sehen Sie …
Wiesn-Ticker: Trachten-Experte sagt, womit sich Männer blamieren 

Ticker: Sie haben abgestimmt - das ist der Wiesn-Hit 2016

München - Mittwoch, Tag zwölf des Oktoberfests 2016. Wir sind gespannt, welche Wiesn-Geschichten zusammenkommen. Lesen Sie unseren Wiesn-Live-Ticker und sehen Sie die …
Ticker: Sie haben abgestimmt - das ist der Wiesn-Hit 2016

Pendeln wird während der Wiesn zum Hochleistungssport

München - Zur Wiesnzeit steht München Kopf. Besonders Pendler brauchen dann starke Nerven: Für sie wird das Bahnfahren zum Sportprogramm. Ein Erfahrungsbericht unserer …
Pendeln wird während der Wiesn zum Hochleistungssport

Sie haben abgestimmt: Das ist Ihr Wiesn-Hit 2016

München - Der Wiesn-Hit 2016 ist gefunden: Sie haben abgestimmt und das Ergebnis ist deutlich. Zwei Lieder von Österreichern sind die Sieger. Platz drei ist ein alter …
Sie haben abgestimmt: Das ist Ihr Wiesn-Hit 2016

Kommentare