+
"Das Oktoberfest-Bier ist stärker als Sie denken!", warnt das US-Generalkonsulat die amerikanischen Oktoberfest-Besucher..

Hinweise

US-Konsulat warnt Amis auf der Wiesn: "Das Bier ist stärker als Sie denken!"

München - Das US-Generalkonsulat in München hat Hinweise für Amerikaner auf der Wiesn zusammengestellt. Und warnt unter anderem vor dem starken Bier auf dem Oktoberfest. 

Keine Frage: Für viele Amerikaner ist das Oktoberfest ein Kulturschock. (Übrigens auch für viele Bayern: Stichwort: Wiesn-Fasching.) Bier aus Masskrügen, üppige Dirndl-Dekolletés und dann diese ganzen "strange songs in German": "Atemlos!" "I wui nur z'ruck zu Dir!" oder "Klaona Bauer!" Da mag sich mancher US-Bürger denken: "What a crazy party!" Damit die Amis nicht ganz unvorbereitet auf die Wiesn gehen, hat nun das US-Generalkonsulat eine Liste mit Wiesn-Ratschlägen herausgegeben: "Tips for a Fun & Safe Oktoberfest 2016" (Deutsch: "Tipps für ein lustiges und sicheres Oktoberfest 2016").

Worauf bereitet das Generalkonsulat konkret die Amerikaner auf dem Oktoberfest vor?

  • Zum einen auf den höheren Alkoholgehalt im Bier: "Das Oktoberfest-Bier ist stärker als Sie denken!" Und vor allem ist im Masskrug viel mehr drin, als in amerikanischen Bierkrügen. "Eine traditionelle Mass Oktoberfest-Bier hat so viel Alkohol wie vier amerikanische Biere (mit 0,35 Litern; Anm. d. Red.)"
  • Dann werden die Amerikaner dezidiert aufgefordert, auf dem Oktoberfest Party zu machen: "In den Bierzelten darf man auf die Bänke steigen und alles singen, was man will. Beteiligen Sie sich am Gesang!" Das Klettern auf die Biertische sei allerdings verboten.
  • Außerdem sollen die Wiesn-Besucher aus den Staaten die Masskrüge auf keinen Fall aus dem Zelt mitnehmen. "Darauf steht eine hohe Geldstrafe." Wer so einen Krug nach Hause mitnehmen möchte, solle sich doch lieber einen an den Souvenir-Ständen kaufen. "Und ja: Die Polizei bemerkt den Unterschied", warnt das Generalkonsulat nochmals dezidiert.
  • "Vermeiden Sie Streitereien mit anderen Oktoberfest-Gästen. Wenn Sie sich prügeln, werden Sie festgenommen." Außerdem sei es höchst illegal, den Masskrug als Waffe zu verwenden. "Jemanden mit einem Bierkrug zu schlagen ist ein 'Angriff mit einer tödlichen Waffe' und bringt Sie üblicherweise ins Gefängnis."
  • Weiterhin sollen US-Touristen ein Nickerchen im "Park außerhalb des Oktoberfestes" unterlassen (gemeint ist vermutlich der "Kotzhügel"). Denn: "Diebe und Taschendiebe suchen immer nach hilflosen 'Bierleichen'."

Alle Hinweise (auf Englisch) findet man auf der Seite des US-Generalkonsulats.

Man würde sich freilich wünschen, dass auch die deutschen Wiesn-Besucher diese Tipps beherzigen.

Oktoberfest 2016: Öffnungszeiten, Wiesn im TV und Übersichtsseite

Beim Oktoberfest 2016 gibt es erstmals Eingangskontrollen und ein Rucksackverbot. Was Sie mit aufs Festgelände nehmen dürfen, erfahren Sie hier. Was kostet heuer die Mass Bier und welche Öffnungszeiten hat die Wiesn? Hier beantworten wir Ihnen alles, was Sie zum Oktoberfest wissen müssen. Sie schaffen es selbst nicht aufs größte Volksfest der Welt? Kein Problem: Hier läuft die Wiesn im TV und im Stream. Natürlich gibt es auf der Theresienwiese einige Regeln - hier erklären wir Ihnen, was Sie niemals auf dem Oktoberfest tun sollten. Alle News zur Wiesn finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Auch interessant

<center>Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern</center>

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Münchner Kalenderblätter</center>

Münchner Kalenderblätter

Münchner Kalenderblätter
<center>Entdecke Oberbayern!</center>

Entdecke Oberbayern!

Entdecke Oberbayern!

Kommentare