+
Wiesn-Besucher steigen bei der Hackerbrücke aus und spazieren in fünf Minuten zur Theresienwiese.

Bequem zur Wiesn und zurück

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Oktoberfest

München - Am schnellsten und einfachsten kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Wiesn. S- und U-Bahn, Bus und Tram bringen Sie zur Theresienwiese und nach Hause.

S-Bahn: Alle S-Bahn-Linien fahren die Stationen Hackerbrücke und Hauptbahnhof an. Von dort laufen Sie in wenigen Minuten zu Fuß zum Festgelände. Der Weg ist beschildert.

U-Bahn: Die Linien U4 und U5 halten direkt an der Theresienwiese. Da dort immer sehr viel los ist und die Besucher über einen anderen Ausgang nach draußen geleitet werden, empfiehlt es sich, stattdessen an der Station Schwanthalerhöhe auszusteigen. Auch die Station Goetheplatz (U3/U6) ist nur wenige Minuten vom Festgelände entfernt.

Tram: Die Linien 18 und 19 halten an den Stationen Hermann-Lingg-Straße und Holzapfelstraße. In wenigen Minuten erreichen Sie von dort aus das Oktoberfest. Mit den Linien 16 und 17 fahren Sie bis zur Hackerbrücke.

Bus: Der Bus 58 stoppt am Goetheplatz, Beethovenplatz und am Georg-Hirth-Platz. Die Busse 131 und 132 fahren bis Hans-Fischer-Straße und der Bus 134 bis zur Ersatzhaltestelle an der Ganghofer Straße. Der Bus 53 fährt unter anderem auch die Haltestelle Schwantalerhöhe an.

Infolge des neuen Sicherheitskonzepts - das ist neu

Anbindung:

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) empfiehlt ihren Fahrgästen, den ausgeschilderten Fußweg vom Hauptbahnhof zur Theresienwiese zu nutzen (er dauert knapp 15 Minuten). Der ist besonders geeignet für alle, die ohnehin am Hauptbahnhof ankommen und dann für nur eine Station auf die U4/U5 umsteigen würden. Die Ausschilderung wird heuer durch Bodenmarkierung nochmals verbessert. 

U-Bahn: Ferner bieten sich alle alternativen Verbindungen zur U4/U5 (Bahnhof Theresienwiese) heuer noch mehr an als in den Vorjahren, weil man auch vom U4/U5-Bahnhof Theresienwiese infolge des neuen Sicherheitskonzepts nicht direkt auf das Festgelände kommt, sondern zu einer der Einlassstellen umgeleitet wird. Dies wird mehr Zeit kosten. Wir empfehlen daher zum Beispiel: U4/U5 Schwanthalerhöhe U3/U6 Goetheplatz. 

Tram: Die Linien 18 und 19 halten an den Stationen Hermann-Lingg-Straße und Holzapfelstraße. Mit den Linien 16 und 17 kann man bis zur Hackerbrücke fahren. 

Bus: Der Bus 58 stoppt am Goetheplatz, Beethovenplatz und am Georg-Hirth-Platz. Der Bus 62 fährt bis Hans-Fischer-Straße und die Busse 53 und 134 bis zur Schwanthalerhöhe.

Hinweis:

Die S-Bahnen verkehren zwischen Pasing und Ostbahnhof ganztägig alle 2 bis 5 Minuten. Letzte Fahrt in Richtung Ostbahnhof um ca. 1 Uhr, Richtung Pasing gegen 1.45 Uhr, am Wochenende jeweils gegen 2.30 Uhr.
Am Wochenende geht der U-Bahn-Betrieb bis 2 Uhr. Außerdem fahren natürlich die zahlreichen Münchner Nachtlinien bei Bussen und Straßenbahnen wie gewöhnlich. Zusätzlich gibt es je eine Nachtfahrt pro Richtung der S-Bahnlinien S1 bis S8 am Freitag/Samstag, Samstag/Sonntag und am 3. Oktober mit Abfahrt im Stadtzentrum zwischen 2.10 Uhr und 2.40 Uhr.

Tipp: Vor dem Münchenbesuch die MVG-Fahrinfo App herunterladen. Sie zeigt aktuelle Fahrmöglichkeiten an und es besteht die Möglichkeit, ein Online-Ticket für den MVV zu kaufen.

"Do musst hi": Die MVG-App parliert jetzt auf Bairisch

Umleitung bei Bus und Tram am ersten Wiesn-Wochenende:

Aufgrund des traditionellen Wiesn-Einzugs der Brauereien sowie der Trachten- und Schützenzüge gibt es am ersten Wiesn-Wochenende Einschränkungen bei den Tramlinien 16, 17, 8, 19, 27 und 28 sowie den Buslinien 58, 100 und 132.

Samstag, 17.09: Wiesn-Einzug

Von ca. 10.30 Uhr bis ca. 12 Uhr müssen die Tramlinien 16, 17, 18, 27 und 28 zwischen Hauptbahnhof bzw. Karlsplatz (Stachus) und Sendlinger Tor unterbrochen bzw. umgeleitet werden.

  • Die Züge der Tramlinien 16 und 18 fahren zwischen Hauptbahnhof und Maxmonument bzw. Isartor eine Umleitung über die Linie 19.
  • Die Tram 17 wird zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Sendlinger Tor unterbrochen.
  • Die Tramlinien 27 und 28 wenden in der Innenstadt vorzeitig über Hauptbahnhof – Karlsplatz Nord.
  • Die MVG MünchenTram nimmt ihre Stadtrundfahrten ab Sendlinger Tor erst um 12 Uhr auf.
  • Der MetroBus 58 wird voraussichtlich bis ca. 13.30 Uhr ab Goetheplatz zum Sendlinger Tor umgeleitet; die Haltestellen Beethovenplatz, Georg- Hirth-Platz, Holzkirchner Bahnhof, Seidlstraße, Hauptbahnhof Nord und Hauptbahnhof können nicht bedient werden.

Sonntag, 18.09: Trachten- und Schützenumzug

  • Von ca. 8.15 Uhr bis ca. 13.30 Uhr sind die Tramlinien 16, 17, 18, 19 und 27 von Umleitungen und Unterbrechungen betroffen: die Linie 18 wird zwischen Herkomerplatz und Isartor sowie die Linie 19 zwischen Hauptbahnhof Süd und Max-Weber-Platz über die Linie 16 umgeleitet.

  • Ab ca. 10 Uhr werden dann alle oben genannten Linien zwischen Hauptbahnhof bzw. Karlsplatz (Stachus) und Sendlinger Tor unterbrochen.

  • Die MünchenTram entfällt ganztägig.

  • Der MetroBus 58 wird ab Goetheplatz zum Sendlinger Tor umgeleitet, der StadtBus 132 kann die Haltestelle Ludwigsbrücke nicht bedienen.

Tarifangebote:

  • Mit der CityTourCard kommen Sie ebenfalls zur Theresienwiese und erhalten bei verschiedenen Sehenswürdigkeiten in München Rabatte (erhältlich an Touristeninformationen am Hauptbahnhof und am Marienplatz oder in der App).
  • An den Automaten der U- und S-Bahn-Stationen und in der App sind Tages- und Gruppenkarten (für bis zu 5 Personen) erhältlich. Auf dem Streckenplan sollte man sich informieren, ob man ein Ticket für den Innenraum oder das Gesamtnetz benötigt. Der Fahrschein gilt dann für alle öffentlichen Verkehrsmittel bis 6 Uhr früh am Folgetag.
  • Das Bayern-Ticket und das Schönes-Wochenende-Ticket der Bahn gelten auch für Fahrten mit dem MVV.

Park & Ride:
Besucher, die eine weite Anreise haben, können ihr Auto auf den Parkplätzen bestimmter S- und U-Bahn-Stationen stehenlassen und dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln direkt zur Wiesn fahren. Mehr Infos zu den Park & Ride-Möglichkeiten.

Taxis:

Falls alle Stricke reißen, kann man an einen der folgenden Taxisammelplätze gehen: an der Schwanthalerstraße, am Kaiser-Ludwig-Platz, an der Herzog-Heinrich-Straße, an der Lindwurmstraße und an der Bavariastraße. Wer zur Wiesn-Zeit ein Taxi ruft, wartet oft vergeblich, von daher lieber zu den Sammelplätzen gehen.

Wie gut kennen Sie die Münchner U-Bahn? Das Quiz:

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ticker: Überfüllte Bahnen und Züge während der Wiesn? Von wegen!

München - Mittwoch, Tag zwölf des Oktoberfests 2016. Wir sind gespannt, welche Wiesn-Geschichten heute zusammenkommen. Lesen Sie unseren Wiesn-Live-Ticker und sehen Sie …
Ticker: Überfüllte Bahnen und Züge während der Wiesn? Von wegen!

Pendeln wird während der Wiesn zum Hochleistungssport

München - Zur Wiesnzeit steht München Kopf. Besonders Pendler brauchen dann starke Nerven: Für sie wird das Bahnfahren zum Sportprogramm. Ein Erfahrungsbericht unserer …
Pendeln wird während der Wiesn zum Hochleistungssport

Sie haben abgestimmt: Das ist Ihr Wiesn-Hit 2016

München - Der Wiesn-Hit 2016 ist gefunden: Sie haben abgestimmt und das Ergebnis ist deutlich. Zwei Lieder von Österreichern sind die Sieger. Platz drei ist ein alter …
Sie haben abgestimmt: Das ist Ihr Wiesn-Hit 2016

Dieser Wiesn-Automat bedeutet das Ende schmerzender Füße

München - Die Stimmung im Zelt kocht, alle stehen auf den Bänken - nur Sie nicht. Denn die Blasen an Ihren Füßen schicken Sie in die Hölle. Zumindest bis jetzt. Gehen …
Dieser Wiesn-Automat bedeutet das Ende schmerzender Füße

Kommentare