In Steinhausen

Student  (19) mit Messer bedroht

München - Auf dem Heimweg in Steinhausen ist ein 19-Jähriger Student am frühen Sonntagmorgen von zwei unbekannten Tätern ausgeraubt worden.

Wie die Polizei berichtet, war der 19-jährige Student am Sonntag, 21.02. gegen 02.10 Uhr, zu Fuß in der Barbarossastraße in Steinhausen unterwegs. Er trug Kopfhörer und hörte Musik, deshalb bemerkte er nicht, dass sich von hinten ein Unbekannter näherte. 

Der Unbekannte packte den Studenten unvermittelt von hinten und nahm ihn in den Schwitzkasten. Er hielt ihm ein Messer ins Gesicht und schrie laut „Geldbeutel“.

Ein zweiter Täter entnahm den Geldbeutel aus der hinteren Hosentasche des Studenten. Danach ließen die Räuber vom 19-Jährigen los und rannten in unbekannte Richtung davon.

Täterbeschreibung:

Zwei männliche Täter, ca. 180 cm groß, sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent. Beide bekleidet mit dunklen Bomberjacken, deren Kapuze sie über den Kopf gezogen hatten.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

U2: Betrunkener auf übler Pöbel- und Schlägertour

München - Er schlug Frauen, entriss einem Passanten den Döner, pöbelte Fahrgäste an: Die Polizei hat einen Betrunkenen festgenommen, der sich gewaltig daneben benahm.
U2: Betrunkener auf übler Pöbel- und Schlägertour

Münchner (64) stirbt in der Isar - erster Verdacht

München - Ein 64-jähriger Münchner in der Isar ertrunken. Spaziergänger entdeckten seinen leblosen Körper im Fluss. Die Ursache ist unklar, doch es gibt einen Verdacht.
Münchner (64) stirbt in der Isar - erster Verdacht

Kommentare