+

SPD ist empört

AfD-Anfrage zu "Bagida" sorgt für Ärger

München - Die AfD-Stadträte im Rathaus haben mit einer Anfrage für Unmut im Stadtrat gesorgt. In der Anfrage geht es um die „Bagida“-Demos und die entsprechenden Gegenveranstaltungen, die seit einigen Wochen immer montags in München stattfinden.

Die AfD will wissen, „ob und in welchem Umfang die Stadt München direkt oder indirekt die Gegendemonstrationen finanziell gefördert hat“. Es sei problematisch, wenn mit Steuergeldern Stimmung für eine bestimmte Richtung gemacht werde. Und weiter: „In diesem Zusammenhang ist insbesondere von Interesse, ob Demonstranten für ihre Teilnahme Geld oder geldwerte Vorteile bekommen haben und/oder die Anfahrt bezahlt oder bereitgestellt wurde.“

Bei der Rathaus-SPD ruft diese Anfrage der AfD blanke Empörung hervor: „Was für eine groteske Stadtrats-Anfrage!“, wettert SPD-Fraktionschef Alexander Reissl. Die AfD könne sich scheinbar nicht vorstellen, dass die Menschen, die gegen Bagida auf die Straße gegangen sind, das aus eigener Motivation und Überzeugung heraus getan haben. „Das ist schade und sehr entlarvend“, sagt Reissl.

Moritz Homann

Moritz Homann

E-Mail:moritz.homann@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuanfang im OEZ - schwere Rückkehr in den Alltag

München - Am Montag öffnet das OEZ wieder seine Pforten. Nur drei Tage nach dem Amoklauf mit neun Opfern. Die schreckliche Tat vom Freitagabend wirkt nach.
Neuanfang im OEZ - schwere Rückkehr in den Alltag

"Nichts mehr wie zuvor" - so erlebte Pizzaverkäufer Azad den Amoklauf

München - Zu Beginn des Amoklaufs denkt Azad Adnan an den IS-Terror. Dann sieht er Täter Ali David S. und bemerkt: Der 18-Jährige verschonte einige Menschen.
"Nichts mehr wie zuvor" - so erlebte Pizzaverkäufer Azad den Amoklauf

Münchner Amoklauf: Nach der Bluttat kommt das Blumenmeer

München - Das OEZ ist seit Freitagabend Schlagwort für Leid, Panik, Tod. Seit Montag hat das Olympia-Einkaufszentrum wieder geöffnet. Eine Reportage vom Ort des Unglücks.
Münchner Amoklauf: Nach der Bluttat kommt das Blumenmeer

Typisierungsaktion der Münchner Polizei

München -Im Kampf gegen Leukämie organisiert die Polizei München in Kooperation mit der Stiftung Aktion Knochenmarkspende (AKB) eine groß angelegte Typisierungsaktion. …
Typisierungsaktion der Münchner Polizei

Kommentare