+
Sie prügelten Dominik Brunner zu Tode: Sebastian L. (li.) ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Markus S. befindet sich noch in Haft.

Markus S.

So will der Schläger von Dominik Brunner früher aus dem Knast

München - 2009 prügelten Markus S. und Sebastian L. Dominik Brunner am S-Bahnhof Solln zu Tode.  L. ist bereits frei. Nun tut auch S. alles dafür.

Es war der 12. September 2009, als Dominik Brunner vier Schüler vor anderen Jugendlichen schützen wollte - vor Markus S. und Sebastian L. Er wurde am Sollner Bahnhof zu Tode geprügelt, niemand schritt ein. Ein Jahr später wurde Haupttäter S. zu neun Jahren und zehn Monaten Haft wegen Mordes verurteilt. L. bekam sieben Jahre Haft.

Letzterer, damals 17 Jahre alt, durfte wegen guter Führung bereits 2014 vorzeitig aus dem Knast. Der bei der Tat 18-jährige S. sitzt nach wie vor. Nach Informationen der "Bild" habe der heute 25-Jährige bereits eine Ausbildung gemacht und führe sich ebenfalls gut. Doch S. fehlte bis zum März eine erfolgreich absolvierte Therapie. So bestand keine Möglichkeit auf eine vorzeitige Entlassung nach Zweidrittel der Haftstrafe.

Laut "Bild" hat sich S. vor Monaten nun doch zu einer Therapie entschlossen, ließ sich sogar von der JVA Ebrach nach Erlangen verlegen. Dort soll er sich in der sozialtherapeutischen Abteilung für eine Therapie beworben. Er wurde angenommen. 

S. will offenbar unbedingt seine vorgesehene Haftdauer bis 2019 nicht vollständig absitzen. Die Therapie dauert mindestens ein Jahr.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"</center>

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"

Meistgelesene Artikel

„Geld oder Tote“: So erpresste ich den FC Bayern

München - Er wollte den großen FC Bayern erpressen - doch der kriminelle Versuch ging schief. Seit Freitag steht „Besenstielräuber“ Harald Zirngibl vor Gericht.
„Geld oder Tote“: So erpresste ich den FC Bayern

Angebot wächst: Das sind die neuen MVG-Fahrpläne

München - Zwar wechselt der Fahrplan der der MVV erst am 11. Dezember auf den Winterbetrieb - doch online können die Fahrpläne schon jetzt aufgerufen werden. Auf mehr …
Angebot wächst: Das sind die neuen MVG-Fahrpläne

Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück

München - Im Jahr 1918 wurde in der alten Mathäser-Brauerei der Freistaat Bayern ausgerufen. Mit dem neuen „Mathäserbräu“ haben nun drei engagierte Jungbrauer den Genuss …
Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück

Emotionaler Entschuldigungs-Post nach Flüchtlings-Hetze

München - Weil er sich der Meinung anderer anschloss, betrieb Benjamin Krause auf Facebook Flüchtlings-Hetze. Nach seinem Sinneswandel entschuldigte er sich nun mit …
Emotionaler Entschuldigungs-Post nach Flüchtlings-Hetze

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion