+
Wichtig für die Bürgernähe: Die Grünen fordern, dass das Konzept offenes Rathaus erhalten bleibt.

Forderung nach Sicherheitsmaßnahmen

Bürgernähe statt Abschottung: Grüne wollen offenes Rathaus behalten

München - Das Rathaus soll sicherer werden, so wurde es in den letzten tagen gefordert. Das eigentlich offen zugängliche Rathaus soll Zugangskontrollen erhalten. Die Stadtrats-Grünen sind dagegen.

Auf Initiative von CSU-Stadtrat Michael Kuffer hat das Kommunalreferat das Sicherheitskonzept geprüft, der Stadtrat soll nun über drei verschiedene Sicherheitsstufen nachdenken.

Dagegen regt sich jetzt Widerstand: Die Grünen- Fraktion warnt davor, das Rathaus „in eine Festung zu verwandeln“, teilte sie gestern mit. Fraktionschefin Gülseren Demirel hält die Vorschläge für „völlig überzogen“ und will für die Beibehaltung des Konzepts „offenes Rathaus“ eintreten. „Gerade die Kommunalpolitik sollte darauf achten“, dass die Wege der Bürger zum Stadtrat und zur Verwaltung „kurz und unkompliziert bleiben“. Abschottung sei nicht dazu geeignet, den Akzeptanzproblemen der Politik entgegenzuwirken.

Der Alltag im Rathaus sei trotz der Offenheit entspannt. Falls einzelne Dienststellen wie die Bürgermeister- Büros zusätzlichen Sicherheitsbedarf anmelden, sollten diese Wünsche „sensibel und mit Augenmaß“ erfüllt werden. Ansonsten gebe es aber keinen Handlungsbedarf, die Zutrittsmöglichkeiten weiter zu beschränken.

chu

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Hirschkuss Vogelgezwitscher</center>

Hirschkuss Vogelgezwitscher

Hirschkuss Vogelgezwitscher
<center>Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017</center>

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017

Meistgelesene Artikel

Stadt stellt Projekt „Wohnen für alle“ vor

München - 3000 geförderte Wohnungen will die Stadt in den nächsten vier Jahren bauen: Wie das Konzept dafür aussehen soll: 
Stadt stellt Projekt „Wohnen für alle“ vor

Technische Störung beim ADAC Pannendienst in München

München - Ein Fehler im IT-System des ADAC hat am Donnerstag die Steuerung der Pannenhilfe weitgehend lahmgelegt.
Technische Störung beim ADAC Pannendienst in München

Hauptbahnhof-Umbau: Stadtrat bringt Planung weiter voran

München - Die Planungen zum Umbau des Hauptbahnhofs schreiten voran. Der Stadtrat hat eine Rahmenvereinbarung zwischen Bahn und Stadt bewilligt. Der Bereich zwischen …
Hauptbahnhof-Umbau: Stadtrat bringt Planung weiter voran

Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?

München - München, du bist so teuer. Wie soll ein 27-Jähriger Geld für später an die Seite legen? Wir haben Merten Larisch von der Verbraucherzentrale Bayern gefragt. In …
Mal ernsthaft. Wie soll ein 27-Jähriger in München fürs Alter vorsorgen?

Kommentare