+
Die X-Games finden im kommenden Jahr vom 27.-30. Juni im Olympiapark statt.

Action im Olympiapark

X-Games "mit deutschem Touch"

München - Die Macher der „Global-X-Games“ versprechen für die Action- und Fansportspiele in München 2013 ein Spektakel „mit deutschem Touch“.

Der amerikanische TV-Sportsender ESPN will vom 27. bis 30. Juni 2013 im Olympiapark „eine unverwechselbare Veranstaltung, richtige German-X-Games“. Das betonte Programmchef Scott Guglielmino beim Sports Venue Summit in München.

Es werde „großartig“ die Tradition des 40 Jahre alten Parks „mit den jungen Sportarten zu verbinden“, meinte Guglielmino. Außerdem dürfe sich München auf etwa 120.000 bis 130.000 Zuschauer sowie 50 bis 60 Millionen Fans an den Bildschirmen freuen. München trägt die „Global-X-Games“ von 2013 an bis 2015 jährlich aus. Neben München gibt es mit Barcelona und Foz do Iguacu (Brasilien) 2013 noch weitere Gastgeber-Orte für das Extremsport-Ereignis.

Bei den Spielen im Münchner Olympiapark treten die weltbesten Action-Sportler in den Disziplinen BMX, Skateboard und Motocross an. Ob es eine vierte Sportart (Rallye oder Mountainbike) geben wird, ist noch offen. Veranstalter und Rechteinhaber ist der mittlerweile weltweit operierende Sender ESPN.

SID

Auch interessant

Filz-Trachtenhut mit Pfauenfeder rot

Filz-Trachtenhut mit Pfauenfeder rot

Filz-Trachtenhut mit Pfauenfeder rot
Trachtenhemd rotweiß-kariert

Trachtenhemd rotweiß-kariert

Trachtenhemd rotweiß-kariert
Trachtenhemd weiß

Trachtenhemd weiß

Trachtenhemd weiß
Filz-Trachtenhut mit Pfauenfeder grün

Filz-Trachtenhut mit Pfauenfeder grün

Filz-Trachtenhut mit Pfauenfeder grün

Meistgelesene Artikel

Absagen häufen sich: Die Wiesn und die Angst

München - Neigt der Deutsche zum Angsthaben? In Bezug auf das Oktoberfest drängt sich der Eindruck gerade auf, findet Merkur-Autor Uli Lobinger. Aber ist das berechtigt? …
Absagen häufen sich: Die Wiesn und die Angst

Drogen-Mafia brachte Marihuana mit Fernbus nach München

München - Ein ehemaliger Student hat versucht, in München einen Drogenring aufzubauen. Per Fernbus wurde das Rauschgift von Prag nach München geschmuggelt. Nun stehen …
Drogen-Mafia brachte Marihuana mit Fernbus nach München

Gekommen, um in Freiheit zu arbeiten

München - Noori Nasrullah flüchtete von Afghanistan nach München – und will hier Journalist werden. Hier erzählt er seine Geschichte.
Gekommen, um in Freiheit zu arbeiten

Dieses Münchner Viertel ist am schlauesten

München - Welches Münchner Viertel ist am schlauesten? Das ist nun mit Hilfe eines Internet-Tests ermittelt worden. 
Dieses Münchner Viertel ist am schlauesten

Kommentare