+
Für die Paul-Heyse-Villa liegt eine Bauvoranfrage vor.

Ständig verschwinden alte Anwesen

Neuer Ärger um Paul-Heyse-Villa

München - Zehentbauer-Haus, Flick-Villa, Eva-Braun-Villa – immer mehr historische Häuser verschwinden aus dem Stadtbild: Verkauf, Abriss, Neubau. Jetzt gibt es wieder Zoff um ein altes Gemäuer: die Paul-Heyse-Villa! Der Besitzer hat eine Bauvoranfrage gestellt. Erneut.

Neuer Ärger um ein altes Haus! Für die Paul-Heyse-Villa ist erneut eine Bauvoranfrage gestellt worden. Diesmal ohne Abriss, aber mit massiven Eingriffen für das Gelände. Der Bezirks-Ausschuss Maxvorstadt (BA) ist wenig begeistert! „Wir werden das ablehnen“, sagte CSU-Sprecher Valentin Auer (26) der tz.

Valentin Auer.

Die Paul-Heyse-Villa – eine schier unendliche Geschichte! 2007 wurde das Haus an den Miele-Geschäftsführer Reinhard Zinkann verkauft. Der plante an der Luisenstraße 22 ein fünfstöckiges Wohn- und Geschäftshaus. Die Lokalbaukommission war dagegen – auch weil die Villa unter Denkmalschutz steht. Zinkann zog vor Gericht. Als das alles aber öffentlich wurde, hagelte es Kritik an dem Unternehmer! Und der wiederum ließ dann von dem Bauvorhaben ab, verkaufte gar das Areal an seinen Münchner Architekten, Carlos Graf Maltzan. Der hat sich am Montag mit Mitgliedern des BA auf dem Grundstück an der Luisenstraße getroffen und dort seine Pläne vorgestellt: Erneut soll auf dem rund 1300 Quadratmeter großen Areal ein Wohn- und Geschäftshaus entstehen. Das soll aber nicht höher werden als die Villa. Außerdem ist eine Tiefgarage geplant, für deren Einfahrt müsste das nahe gelegene Café weg.

Dem BA geht das zu weit: „Das Gebäude reicht bis an die Grundstücksgrenzen ran. Das ist schon ein starker Eingriff ins Ensemble“, sagt Auer. Das Gremium will die Villa erhalten, aber zum Beispiel auch einen über 100 Jahre alten Götterbaum. Der müsste für den Neubau ebenfalls weg. „Das tut schon weh“, sagt Auer.

Dienstagabend tagte der Ausschuss und lehnte die Graf-Pläne ab! Auer ist sich sicher, dass die Stadt nachziehen wird.

Das Gespräch mit dem Grafen sei indes „sehr gut“ gewesen. „Er ist kompromissbereit, will die Sache voranbringen.“ Und der CSU-Sprecher gesteht dem Architekten auch zu, dass dieser auf dem Gelände etwas verändern will. „Wir wollen die Villa natürlich erhalten“, sagt Auer. Aber: „Es muss aber auch etwas passieren, denn das Gebäude droht zu verfallen.“

tz-Stichwort: Paul Heyse

Paul Heyse.

Der Schriftsteller, Dramatiker und Übersetzer Paul Johann Ludwig von Heyse wurde 1830 in Berlin geboren. 1854 zog er auf Vermittlung des Lyrikers Emanuel Geibel nach München, wo er unter König Maximilian II. Hofpoet und Dichterfürst war. Um den brachliegenden literarischen Austausch zu beleben, gründete Heyse mit Geibel die Dichtervereinigung Krokodil. Im Jahr 1910 erhielt Heyse als erster deutscher Autor belletristischer Werke den Nobelpreis für Literatur. Er starb am 2. April 1914.

Heinrich-Mann-Haus

Soll weg: Das Heinrich-Mann-Haus an der Leopoldstraße 59 in Schwabing gehört dem Wittelsbacher Ausgleichsfonds, einer Stiftung des öffentlichen Rechts. Die hatte eine Bauvoranfrage gestellt. Lokalpolitiker kämpfen für den Erhalt. Heinrich Mann hat in dem Haus 14 Jahre gelebt.

Kolberger-Villa

Aus der Traum: Im Dezember ist die historische Walmdachvilla auf dem Grundstück der Kolberger Straße 5 abgerissen worden. Entstehen sollen dort neue Gebäude für rund 30 Millionen Euro. Einem Anwohner ist das zu massiv. Er klagt vor Gericht. Der Ausgang des Verfahrens ist offen.

Zehentbauer-Villa

Anwohner und Politiker haben den Kampf um das Zehentbauer-Haus in der Lerchenau verloren: Ein Grundstückstausch scheiterte. Das historische Ateliergebäude gehört der Stiftung der Raiffeisenbank München-Nord. Nun soll dort eine Bankfiliale errichtet werden.

Sascha Karowski

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Geld oder Tote“: So erpresste ich den FC Bayern

München - Er wollte den großen FC Bayern erpressen - doch der kriminelle Versuch ging schief. Seit Freitag steht „Besenstielräuber“ Harald Zirngibl vor Gericht.
„Geld oder Tote“: So erpresste ich den FC Bayern

Angebot wächst: Das sind die neuen MVG-Fahrpläne

München - Zwar wechselt der Fahrplan der der MVV erst am 11. Dezember auf den Winterbetrieb - doch online können die Fahrpläne schon jetzt aufgerufen werden. Auf mehr …
Angebot wächst: Das sind die neuen MVG-Fahrpläne

Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück

München - Im Jahr 1918 wurde in der alten Mathäser-Brauerei der Freistaat Bayern ausgerufen. Mit dem neuen „Mathäserbräu“ haben nun drei engagierte Jungbrauer den Genuss …
Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück

Emotionaler Entschuldigungs-Post nach Flüchtlings-Hetze

München - Weil er sich der Meinung anderer anschloss, betrieb Benjamin Krause auf Facebook Flüchtlings-Hetze. Nach seinem Sinneswandel entschuldigte er sich nun mit …
Emotionaler Entschuldigungs-Post nach Flüchtlings-Hetze

Kommentare