+
Ein Sammelsurium an verschiedenen Drogen fand die Polizei in einem Keller in Milbertshofen.

27-Jähriger versteckte eine Tonne Rauschgift

Polizei hebt Drogen-Keller in Milbertshofen aus

München - Spektakulärer Drogenfund in Milbertshofen: Polizeibeamte fanden in einer Wohnung Schlüssel zu einem geheimen Keller. Als sie ihn öffneten, trauten sie ihren Augen nicht.

Die Polizei durchkämmte die Wohnung des 27-Jährigen am Dienstag nach einem entsprechenden Durchsuchungsbeschluss. Der junge Mann wurde verdächtigt, mit Drogen zu dealen. Die Beamten fanden in der Wohnung des 27-Jährigen nahe des Olympiaparks diverse Utensilien für den Drogenkonsum, kleinere Mengen Marihuana, einen Schlagring und mehrere tausend Euro Bargeld.

Schlüsselbund führte zum Drogenversteck

Doch der größte Fund verbarg sich in einem versteckten Kellerabteil. Die Polizei fand in der Wohnung mehrere Schlüssel zu Stahltüren im Kellertrakt des Wohngebäudes. Die Schlüssel passten zu Kellerräumen, die nicht seiner Wohnung zugeordnet waren. Der 27-Jährige hatte diese mit Vorhängeschlössern zugesperrt. 

In dem Abteil fand die Polizei 881 Kilogramm Marihuana, 40 Gramm Kokain, 80 Gramm Ecstasy-Tabletten, 153 LSD-Trips sowie Waagen und Verpackungsmaterial. Der 27-Jährige kam in U-Haft und wurde dem Haftrichter vorgeführt.

mm/tz

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Fächer "Goldstück"</center>

Fächer "Goldstück"

Fächer "Goldstück"
<center>Münchner Häuberl Pralinen</center>

Münchner Häuberl Pralinen

Münchner Häuberl Pralinen

Meistgelesene Artikel

Minderjährige Flüchtlinge: Harter Kampf um die Millionen

München - Kampf um die Kostenerstattung für minderjährige Flüchtlinge: Das Sozialreferat will jetzt mit einer Klage die Verjährung von Ansprüchen verhindern.
Minderjährige Flüchtlinge: Harter Kampf um die Millionen

„Geld oder Tote“: So erpresste ich den FC Bayern

München - Er wollte den großen FC Bayern erpressen - doch der kriminelle Versuch ging schief. Seit Freitag steht „Besenstielräuber“ Harald Zirngibl vor Gericht.
„Geld oder Tote“: So erpresste ich den FC Bayern

Angebot wächst: Das sind die neuen MVG-Fahrpläne

München - Zwar wechselt der Fahrplan der der MVV erst am 11. Dezember auf den Winterbetrieb - doch online können die Fahrpläne schon jetzt aufgerufen werden. Auf mehr …
Angebot wächst: Das sind die neuen MVG-Fahrpläne

Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück

München - Im Jahr 1918 wurde in der alten Mathäser-Brauerei der Freistaat Bayern ausgerufen. Mit dem neuen „Mathäserbräu“ haben nun drei engagierte Jungbrauer den Genuss …
Legendäre Münchner Biermarke kehrt zurück

Kommentare