Kinder sollen früh Fremdsprachen lernen

SPD: Sprachangebote in Kitas sollen ausgebaut werden

München - Mehr bilinguale Kitas für die bayerische Landeshauptstadt wünscht sich die SPD-Stadtratsfraktion. Sie fordert einen Ausbau sprachlichen Bildungsangebote für die Kleinen.

Den Antrag auf den Ausbau der Sprachangebote für städtische Kitas haben sechs Mitglieder der SPD-Stadtratsfraktion am Freitag gestellt. Sie verweisen dabei auf ein bestehendes erfolgreiches französisches Pilotprojekt in München.

Für die Einrichtungen sollen dazu muttersprachliche Erzieher aus dem englischen, französischen und spanischsprachigen Raum in der EU gewonnen werden. Im nächsten Schritt soll dann geprüft werden, ob die "Immersionsmethode" gut geeignet ist. Dabei spricht eine Erziehungskraft nur auf einer Sprache mit den Kindern. Neben einer deutschsprachigen Kraft wäre also ein weiterer Erzieher dabei, der nur auf seiner Muttersprache mit dem Nachwuchs spricht.

Das Angebot ist als freiwilliges Zusatzangebot für die Familien gedacht. "Viele Münchner Familien wünschen sich für ihre Kinder weitere Sprachkompetenzen", so Stadträtin Birgit Volk, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion. Sie betont, dass die Kinder jahrelang von den erlernten Erkenntnissen profitieren würden. Außerdem weißt die Fraktion darauf hin, dass in vielen Münchner Familien ohnehin bereits zwei oder sogar mehr Sprachen gesprochen würden.

Ein weiterer Vorteil laut der SPD: die Stadt München würde so attraktiv für gut ausgebildetes Erziehungspersonal aus dem EU-Ausland. Diese könnten in der bayerischen Landeshauptstadt Berufserfahrung sammeln und dabei sogar ihre Muttersprache einbringen. Deutsch lernen sollen sie trotzdem: Vorab und währenddessen will die SPD ein Deutschkurs-Angebot durchsetzen.

ja

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ab 2017 drohen den Münchnern höhere Strompreise

München - Die Münchner müssen sich im nächsten Jahr auf höhere Strompreise einstellen. Grund sind drastisch gestiegene Kosten für die Stromnetze. Auch die Umlage für …
Ab 2017 drohen den Münchnern höhere Strompreise

Schwarzmarkt in Kfz-Zulassungsstelle in Essen - auch in München möglich?

Essen - In der Essener Kfz-Zulassungsstelle betrieben Kunden in letzter Zeit offenbar Handel mit Wartemarken für freie Termine. Ohne Geld ging gar nichts mehr. Die …
Schwarzmarkt in Kfz-Zulassungsstelle in Essen - auch in München möglich?

Studieren in München teuer wie nie zuvor

München - München ist für Studenten die Problemstadt Nummer eins – zumindest bei der Wohnungssuche. Das belegt eine neue bundesweite Studie. Vor allem die WG-Zimmer sind …
Studieren in München teuer wie nie zuvor

Vor Gericht: Er brach dreimal bei Seniorin ein

München - In den Gerichtssaal hat sich Anna G. (93) nicht mehr getraut. Zu groß war die Belastung für die Seniorin – und zu groß ihre Verwirrung nach den Vorfällen im …
Vor Gericht: Er brach dreimal bei Seniorin ein

Kommentare