+
Trotz langer Schlangen vor der Eintragungsstelle im Rathaus mussten die Wahlberechtigten nicht lange warten.

Nur noch wenige Tage abstimmen

Volksbegehren geht in die heiße Phase

München - Endspurt beim Volksbegehren gegen die Studiengebühren: Nur noch bis Mittwoch können Wahlberechtigte ihre Stimme abgeben.

Bislang haben sich aber erst 7,5 Prozent für das von den Freien Wählern initiierte Begehren motivieren lassen. In München sind es sogar nur 6,8 Prozent, was durchaus verwundert, denn mit den großen Universitäten leben hier besonders viele Betroffene. Beruhigend: Trotz langer Schlange musste man nicht allzulange anstehen.

Die Koordinatoren sind zuversichtlich, das notwendige Beteiligungs-Quorum in Höhe von zehn Prozent der Wahlberechtigten doch noch zu erreichen. „Wir können es schaffen“, sagte Michael Piazolo von den Freien Wählern.

mm/dw

Auch interessant

Kinder-Trachten-Kniebundhose braun

Kinder-Trachten-Kniebundhose braun

Kinder-Trachten-Kniebundhose braun
Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert
Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun
Trachten-Kniebundhose braun

Trachten-Kniebundhose braun

Trachten-Kniebundhose braun

Meistgelesene Artikel

Gekommen, um in Freiheit zu arbeiten

München - Noori Nasrullah flüchtete von Afghanistan nach München – und will hier Journalist werden. Hier erzählt er seine Geschichte.
Gekommen, um in Freiheit zu arbeiten

Dieses Münchner Viertel ist am schlauesten

München - Welches Münchner Viertel ist am schlauesten? Das ist nun mit Hilfe eines Internet-Tests ermittelt worden. 
Dieses Münchner Viertel ist am schlauesten

Wer plant den neuen Konzertsaal?

München - Im Mai 2017 soll feststehen, wer den neuen Münchner Konzertsaal plant – Sechs prominente Architekturbüros sind gesetzt.
Wer plant den neuen Konzertsaal?

Mit Kinderarbeit gefertigte Grabsteine sollen verboten werden

München - Nachdem der Freistaat den rechtlichen Rahmen geschaffen hat, plant die Stadt eine Änderung der Friedhofssatzung. Die Grünen stellten einen entsprechenden …
Mit Kinderarbeit gefertigte Grabsteine sollen verboten werden

Kommentare