Räuber mit Schreckschusspistole

Überfall auf Shisha-Bar: Polizei schnappt Täter 

München - Bei einer Kontrolle wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz kommt Polizisten ein 20-Jähriger bekannt vor. Es stellt sich heraus, auf ihn passt die Täterbeschreibung eines Überfalls in der Vorwoche. 

Wie die Polizei bereits berichtet hat, hatte ein zunächst unbekannter Täter in den frühen Morgenstunden am Samstag, 15. Oktober, eine gutbesuchte Shisha-Bar in der Verdistraße ausgeraubt. 

Der Mann war zielgerichtet in Richtung Tresen gegangen und hatte dabei mit einer Schreckschusswaffe in die Luft geschossen. Er bedrohte außerdem die Angestellten und erbeutete mehrere Hundert Euro. Dann flüchtete er mit einem weißen Fahrrad. 

Am Dienstag, 25. Oktober 2016, suchten Beamten der PI 45 (Pasing) einen 20-Jährigen in der Verdistraße auf, weil es Hinweise auf ein Vergehen nach dem Waffengesetz gab. 

Die Beamten bemerkten eine Ähnlichkeit des 20-Jährigen zur Täterbeschreibung vom dem Überfall auf die Shisha-Bar. Außerdem besitzt der Tatverdächtige ein weißes Rad und wohnt nicht weit vom Tatort entfernt. 

Bei der Vernehmung gab der 20-Jährige die Tat zu. Er wurde vorläufig festgenommen und der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Er wird dann dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017</center>

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017
<center>Kräuterwastls Weg</center>

Kräuterwastls Weg

Kräuterwastls Weg
<center>Tierlieder-CD von Sternschnuppe</center>

Tierlieder-CD von Sternschnuppe

Tierlieder-CD von Sternschnuppe
<center>Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe</center>

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Münchner (16) rettet Koblenzer (15) nach Chat vielleicht das Leben

München - Das hätte schlimm ausgehen können: Ein 15-Jähriger aus Koblenz teilte sein Leid bei Instagram - ein Bekannter von ihm aus München bekam das mit und tat genau …
Münchner (16) rettet Koblenzer (15) nach Chat vielleicht das Leben

Wegen Verordnung von Fentanyl-Pflastern: Arzt verurteilt

München - Ein Arzt wird verurteilt, weil er einem Drogenabhängigen Fentanyl verschrieb – der kochte die Pflaster aus und starb an der Brühe. 
Wegen Verordnung von Fentanyl-Pflastern: Arzt verurteilt

Schuldenspirale dreht sich schneller

Immer mehr Münchner sind überschuldet. Zum Stichtag 1. Oktober stieg die Zahl der Betroffenen um 4,9 Prozent von gut 100.000 auf knapp 105.000. Eine Trendwende ist nicht …
Schuldenspirale dreht sich schneller

Kommentar: Das Problem lässt sich nicht in München lösen

München - München hat ein Abgas-Problem. Doch in diesem Jahrzehnt wird es kaum mehr gelöst. Laut Merkur-Reporter Ulrich Lobinger gibt es nur eine Möglichkeit, die Luft …
Kommentar: Das Problem lässt sich nicht in München lösen

Kommentare