In Allach

Unbekannte überfallen Zeitungsausträger

München - Beim Zeitungsaustragen ist ein 22 Jahre alter Münchner am Frühen Donnerstagmorgen überfallen worden. Die Täter schlugen den Mann nieder und entkamen dann unerkannt. 

Wie die Polizei berichtet, trug ein Münchner (22) am Donnerstag, 3. November 2016, gegen 3.50 Uhr in der Vogelloh in Allach Zeitungen aus. Er hatte sein Auto am Gehweg geparkt und war in den Innenhof zu den Briefkästen gegangen.  

Er hatte Kopfhörer auf und hörte Musik, kurz vor den Hauseingängen umstellten ihn plötzlich drei unbekannte Männer und sagten: „Money, Money, Money“. Dann schlug jemand dem Austräger auf den Hinterkopf und in die linke Seite. 

Die drei Männer flohen zu Fuß, wohin wurde nicht erkannt. Der 22 Jährige wurde durch den Schlag leicht verletzt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei wegen versuchter räuberischer Erpressung. 

Täterbeschreibung: 

Person 1: Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, sehr schlank, dunkle Haare, dunkler Teint, eckiges Gesicht, vermutlich Südosteuropäer; schwarze Kapuzenjacke mit Reißverschluss, blaue Jeans. 

Person 2: Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftig, dunkle Haare, dunkler Teint, ovales Gesicht, Drei-Tage-Bart, buschige Augenbrauen, vermutl. Südosteuropäer; graue gesteppte Winterjacke, dunkle Hose. 

Person 3: Männlich, ca. 175 cm groß; dunkle Kleidung. Nähere Beschreibung nicht möglich. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Honigwilli</center>

Honigwilli

Honigwilli
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Meistgelesene Artikel

Ich darf meine Schwester nicht mehr sehen

München - Weil Rosa R. ihrer 74 Jahre alten Schwester Hoffnung gemacht haben soll, wieder nach Hause zu können, erteilte deren Betreuerin ein Kontaktverbot  - der Beginn …
Ich darf meine Schwester nicht mehr sehen

Stadtratsbeschluss: Mehr Sicherheit für die städtischen Behörden

München - Es geht um mehr Sicherheit für städtische Dienstgebäude: Am Mittwoch hat der Stadtrat einen neuen Leitfaden mit vier Gefährdungsstufen beschlossen. Dem …
Stadtratsbeschluss: Mehr Sicherheit für die städtischen Behörden

Auf Geschenke-Suche? Diese Läden sollten Sie kennen

München - Wie jedes Jahr gehören die Wochen vor Weihnachten der Hatz nach Geschenken. Dabei lohnt es sich, einmal abseits der üblichen Einkaufsstraßen zu schauen, denn …
Auf Geschenke-Suche? Diese Läden sollten Sie kennen

Einfahrverbot für Diesel-Fahrzeuge: Dobrindt contra Reiter

München - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) schaltet sich in die Debatte um die Luftreinhaltung in München ein. Er widerspricht den Aussagen von Münchens …
Einfahrverbot für Diesel-Fahrzeuge: Dobrindt contra Reiter

Kommentare