+
Kirchweihdult 2014 - Kirchweih Dult 2014kettenkarussell

15. bis 23. Oktober

Kirchweihdult startet: Endspurt in der Auer-Dult-Saison

München - Bevor der Winter kommt, heißt es ein letztes Mal im Jahr, auf geht's zur Auer Dult. Vom 15. bis 23. Oktober findet auf dem Mariahilfplatz die Kirchweihdult statt.

Die Kirchweihdult lockt Dult-Fans mit Riesenrad, Steckerlfisch und Küchenwundern, Geschirr, Antiquitäten und Zuckerwatte, dem „Billigen Jakob“, dem „Messer-Mo“ und dem „Spinner von der Alb“ auf den Mariahilfplatz.

Kaum ist die Wiesn vorbei startet die Kirchweih-Dult. Und die Münchner lieben sie: Eine vom Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) in Auftrag gegebene und auf der Kirchweihdult 2015 durchgeführte Besucherbefragung zeigt: „Die Besucher, die hauptsächlich aus München und dem Umland kommen, sind mit 'ihrer' Dult, die für Tradition und Heimat steht, rundum zufrieden“, sagt Bürgermeister und Dult-Chef Josef Schmid. „Die Dult ist das gemütliche, ur-münchnerische Fest für alle Altersklassen“. 99 Prozent der Befragten loben die Atmosphäre auf dieser Traditionsveranstaltung, 87 Prozent freuen sich über die Vielfalt des Warenangebots und auch mit dem Preis-Leistungsverhältnis sind 95 Prozent der Gäste zufrieden. 93 Prozent der Kunden äußerten sich lobend über die Aufmerksamkeit und Freundlichkeit der Marktkaufleute und Schausteller und 92 Prozent fühlen sich auf der Auer Dult bestens unterhalten.

Weihnachtsgeschenke shoppen auf der Dult

Ein letztes Mal vor der Winterpause treffen sich auch die Liebhaber von nostalgischen Schätzen bei den Dult-Tandlern zum Stöbern. Gescheit ist, wer jetzt schon an Weihnachtsgeschenke denkt. Silberschmuck, edle Seifen, praktische Haushaltsgeräte, formschöne Keramiktassen, Korbwaren, München-Bücher, warme Socken, Handschuhe und Schals für die Wintersaison, und vieles mehr. Auf der Dult gibt es alles.

Die Kirchweihdult für Kinder

Gerade für die Jüngsten ist die Kirchweihdult ideal: überschaubar und mit kindgerechten Fahrgeschäften wie Kinderkarussell und Schiffschaukel, dem „Kasperl von der Au“ und dem Flohzirkus. Am Dienstag, 18. Oktober, können sich kleine Dultgäste am Familientag zu ermäßigten Preisen im Schaustellerteil vergnügen.

Verkaufszeiten sind täglich von 10 bis 19 Uhr, die Fahrgeschäfte haben von 10.30 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Die nächste Auer Dult ist dann die Maidult vom 29. April bis 7. Mai 2017.

mm/tz/pm

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>T-Shirt "Mei Trachtenhemd is in da Wäsch" grau</center>

T-Shirt "Mei Trachtenhemd is in da Wäsch" grau

T-Shirt "Mei Trachtenhemd is in da Wäsch" grau
<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz</center>

T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz

T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Meistgelesene Artikel

Aufmerksame Anwohnerin hilft bei Fahrraddieb-Verhaftung

München - Drei Fahrraddiebe trieben am Freitag in der Au ihr Unwesen. Eine aufmerksame Anwohnerin beobachtete die Männer und rief sofort die Polizei. 
Aufmerksame Anwohnerin hilft bei Fahrraddieb-Verhaftung

Nikolaus und Krampus kommen in den Tierpark 

München - Am Nikolaustag erwartet kleine Zoobesucher eine Überraschung im Tierpark Hellabrunn. Denn auch dort ist der Nikolaus unterwegs und er kommt nicht alleine. 
Nikolaus und Krampus kommen in den Tierpark 

Frau kollabiert hinterm Steuer und rammt geparktes Auto

München - Zu einem schweren Unfall kam es am Freitag auf der St.-Martin-Straße in München, nachdem eine 67-Jährige hinterm Steuer kollabiert war und die Kontrolle über …
Frau kollabiert hinterm Steuer und rammt geparktes Auto

Wege im Rosengarten werden aufgehübscht

München - Der Rosengarten an der Isar in Untergiesing wird noch schöner: Die Wege werden freier und breiter, kündigt das Baureferat an.
Wege im Rosengarten werden aufgehübscht

Kommentare