Praktisch für die Polizei

Schläger vergisst Tasche mit Pass in S-Bahn 

München - Ein S-Bahn-Schläger hat der Polizei die Fahndung leicht gemacht: Der 26-Jährige vergaß auf der Flucht seine Tasche, in der sich sein Pass mit der Adresse befand. Wenig später standen die Beamten vor seiner Tür. 

So leicht machen es Kriminelle der Polizei selten: Ein 26-jähriger S-Bahn-Schläger hat am Donnerstagabend auf der Flucht vor der Polizei seine Jacke und seine Tasche in der Bahn vergessen - und darin befand sich sein Reisepass mit sämtlichen Daten. Der Mann war zuvor mit einem Bekannten am Bahnsteig entlang gegangen. Und weil vor allem sein Bekannter wegen offensichtlicher Trunkenheit stark torkelte, sprachen zwei Zeugen die Männer an. Eine 34-jährige Frau - eine Bahnmitarbeiterin, die privat unterwegs war - und deren Lebensgefährte riefen die Bahn-Sicherheit und wollten sich um den Betrunkenen kümmern. Dessen 26-jähriger Begleiter wurde daraufhin aggressiv und griff die Frau an, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte.

Die Auseinandersetzung verlagerte sich in die inzwischen eingefahrene S-Bahn. Die Frau erlitt eine Platzwunde, Prellungen und Schürfwunden im Gesicht. Auch ihr 35-jähriger Freund bekam dabei etwas ab: Ihm riss der 26-Jährige dem Bericht nach ein Büschel Haare aus. Der 26-Jährige flüchtete - und ließ dabei seine Tasche zurück. Die Polizei kam ihm auf diese Weise schnell auf die Spur. In seiner Wohnung in Obergiesing stritt er die Tat zwar ab, ließ jedoch einen Alkoholtest machen. Ergebnis: 1,83 Promille.

wes

Rubriklistenbild: © jam (Symbolbild)

    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Auch interessant

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Meistgelesene Artikel

Lkw reißt Oberleitung herunter - Verkehrs-Chaos

München - Lange Staus gab es am Freitagvormittag an der Chiemgaustraße. Der Grund: Ein Lkw, der einen Kran transportierte, riss eine Oberleitung herunter.
Lkw reißt Oberleitung herunter - Verkehrs-Chaos

Willkommen! Ein junger Schwede für Hellabrunn 

München - Zuwachs für den Tierpark Hellabrunn. Seit Kurzem hat Mähnenwolf Henry Gesellschaft: Arken ist aus dem schwedischen Nordens Ark Tierpark in Hunnebostrand nach …
Willkommen! Ein junger Schwede für Hellabrunn 

Aufmerksame Anwohnerin hilft bei Fahrraddieb-Verhaftung

München - Drei Fahrraddiebe trieben am Freitag in der Au ihr Unwesen. Eine aufmerksame Anwohnerin beobachtete die Männer und rief sofort die Polizei. 
Aufmerksame Anwohnerin hilft bei Fahrraddieb-Verhaftung

Nikolaus und Krampus kommen in den Tierpark 

München - Am Nikolaustag erwartet kleine Zoobesucher eine Überraschung im Tierpark Hellabrunn. Denn auch dort ist der Nikolaus unterwegs und er kommt nicht alleine. 
Nikolaus und Krampus kommen in den Tierpark 

Kommentare