+
Wer kann diesen Kulleraugen widerstehen? Fünf Hundewelpen wurden ausgesetzt.

Mutterhündin dringend gesucht

Wer hat diese süßen Welpen ausgesetzt?

München - Wer macht denn sowas? Fünf süße Hundewelpen wurden am Forstenrieder Parkplatz einfach in einem Karton ausgesetzt. Nun wird fieberhaft nach der Mutterhündin gesucht.

Von Außen sah es nur aus wie ein einfacher Karton. Doch in der Schachtel, die am Mittwoch auf dem Forstenrieder Parkplatz an der Staatsstraße 2065 gefunden wurde, steckte eine traurige Überraschung: Fünf Fellbündel kauerten im Inneren. Herzlos zurück gelassen in der Hoffnung, dass sich jemand anderes um die süßen Hundewelpen kümmern wird. Und die Tiere hatten Glück im Unglück: Sie wurden entdeckt und befinden sich mittlerweile in der Obhut des Münchner Tierschutzvereins.

Nun läuft die Suche nach der Mutterhündin auf Hochtouren. Denn: Die beiden braunen und drei schwarzen Labrador-Mischlingswelpen wurden offenbar viel zu früh von ihrer Mutter getrennt. Der Tierschutzverein geht davon aus, dass die vier Mädchen und ein Bub etwa erst Mitte Juli geboren worden sind. Mama Hund hat höchstwahrscheinlich noch Milch und muss deshalb tierärztlich versorgt werden. Doch am allerbesten wäre es, könnte man Mutter und Welpen wieder vereinen.

Der Tierschutzverein München bittet um Unterstützung: Wer kann Hinweise zur Mutterhündin geben? Vermutlich ist die Hündin ein Labrador beziehungsweise Labrador-Mischling und hat ein ausgeprägtes Gesäuge.

Hinweise bitte an die Vermisstenstelle des Tierschutzvereins, Tel.: 089/921 000 22 oder Email: vermisstenstelle@tierschutzverein-muenchen.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haidhausen: Anwohner-Ärger um Pokémon-Go-Spieler

München - Das Handy-Spiel Pokémon Go sorgt für Konflikte mit Anwohnern in Haidhausen. Die CSU fürchtet indes um die Sicherheit im Straßenverkehr.
Haidhausen: Anwohner-Ärger um Pokémon-Go-Spieler

Streit um Haltestelle Autharistraße: Baureferat hat entschieden

Harlaching - Zwei Münchner Stadträte sahen im Umbau der Bushaltestelle Autharistraße "Geldverschwendung" und gingen dagegen vor. Das Baureferat lehnte ihren Antrag jetzt …
Streit um Haltestelle Autharistraße: Baureferat hat entschieden

FCB-Mitarbeiter (40) stürzt in Sickerschacht

München - Ein 40-Jähriger ist am Dienstagabend vier Meter tief in einen Sickerschacht gestürzt. Nur seine Hilfeschreie konnten ihn wieder aus der misslichen Lage …
FCB-Mitarbeiter (40) stürzt in Sickerschacht

Stromausfall in Hellabrunn - Zoo ganztägig geschlossen

München - Großflächiger Stromausfall im Tierpark Hellabrunn: Der Zoo blieb am Mittwoch geschlossen. Schuld war ein Tier, das gar nicht im Tierpark lebt.
Stromausfall in Hellabrunn - Zoo ganztägig geschlossen

Kommentare