Karlsfelder verletzt

Opfer wollte nur helfen: Mann prügelt und tritt auf S-Bahn-Fahrgast ein

München - Eine tätliche Auseinandersetzung in der S-Bahn in Obermenzing hat für eine Streckensperrung auf zwei Linien gesorgt.

Gegen 21:20 Uhr am Samstagabend soll es laut Bundespolizei in einer stadtauswärts fahrenden S2 vor dem Haltepunkt Obermenzing zu einem tätlichen Angriff gegen einen 51-Jährigen aus Karlsfeld gekommen sein. 

Zuvor war am Haltepunkt Laim ein junger Mann mit zwei weiblichen Begleiterinnen in die S-Bahn eingestiegen. Dabei war der der junge Mann durch Blockieren der Türen aufgefallen. 

Kaum war die S-Bahn losgefahren, schrie der junge Mann laut Bundespolizei laut und aggressiv herum, bepöbelte dabei auch Fahrgäste. Reisende ermahnten ihn und wiesen darauf hin, dass er nicht der einzige Fahrgast sei. Daraufhin wurde der junge Mann noch lauter und fing an, Mitfahrende zu beleidigen. Auf Höhe des Haltepunkts Obermenzing versuchten drei Männer aus dem Landkreis Dachau, den jungen Mann zu beruhigen. Der junge Mann soll daraufhin unvermittelt mehrfach mit der Faust einem 51-Jährigen aus Karlsfeld ins Gesicht geschlagen haben. Als der Angegriffene zu Boden ging, soll er mit dem Fuß wiederholt gegen den Kopf des Karlsfelders getreten haben.

Nachdem einer der beiden anderen Männer den Aggressor wegzog, flüchtete der junge Mann zusammen mit einer der weiblichen Begleiterinnen beim Halt in Obermenzing, nachdem sich die Türen geöffnet hatten, über die Gleise.

Der 51-Jährige kam nach Angaben der Bundespolizei mit schweren Gesichtsverletzungen in eine Klinik. Er sollte voraussichtlich noch am Wochenende operiert werden, hieß es.

Eine Suche nach dem Täter, unter anderem mit einem Suchhund der Bundespolizei, verlief im gesperrten Gleisbereich zunächst ergebnislos.

Bei der Polizei meldete sich wenig später ein Zeuge aus der S-Bahn. Dank seiner Mitteilungen konnte als mutmaßlich tatverdächtig ein 17-jähriger Kroate aus Berg am Laim ermittelt und wenig später bei einer Bekannten angetroffen werden. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Die Tat weckt Erinnerungen an den Fall Dominik Brunner vom September 2009. Der Geschäftsmann hatte sich damals schützend vor Kinder gestellt. An einem Münchner S-Bahnhof wurde er dann zusammengeschlagen. Er starb an Herzversagen.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Nähere Erkenntnisse erhofft sich die Polizei von der Auswertung der Videoaufnahmen aus der S-Bahn sowie von weiteren Zeugenaussagen.

Die Bundespolizei bittet Mitfahrende, die sich gegen 21:10 Uhr ab Laim stadtauswärts, Richtung Petershausen, in der S2 befunden haben, sich noch nicht als Zeugen zur Verfügung gestellt haben, und die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 bei der Münchner Bundespolizei zu melden. Vielleicht ist der Tatverdächtige 17-jährige Kroate zuvor bereits gegen 21:00 Uhr im Bereich des Haltepunktes Laim wegen seiner Aggressivität jemanden aufgefallen. Er war ca. 180 cm groß, mit einer senffarbenen Jacke und dunklen Wollmütze bekleidet.

Die S1 zwischen Laim und Moosach sowie die S2 zwischen Obermenzing und Allach wurden ab etwa 22 Uhr gesperrt. Erst am Sonntagmorgen konnten die S-Bahnen wieder planmäßig fahren.

lin/mm

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: Bundespolizei

Auch interessant

<center>CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"</center>

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"
<center>Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern</center>

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Bayerische Hausberge</center>

Bayerische Hausberge

Bayerische Hausberge

Meistgelesene Artikel

Unternehmer-Initiative: „Kraft der Würm wieder nutzen“

München - Am Hotel „Die Schleuse“ in Obermenzing könnte bald eine Wasserkraftanlage Strom erzeugen.
Unternehmer-Initiative: „Kraft der Würm wieder nutzen“

Öffentlichkeitsfahndung nach „Marcus“ erfolgreich

Aubing - Unter dem Namen Marcus hatte ein Unbekannter ein Treffen mit einem 38-Jährigen engagiert, den er später gemeinsam mit einem Pärchen ausraubte. Jetzt wurde er …
Öffentlichkeitsfahndung nach „Marcus“ erfolgreich

130 neue Wohnungen in Lochhausen

München - München wächst und wächst, auch an seinen Rändern: Nun wurde beschlossen in Lochhausen eine neues Quartier mit 130 neuen Wohnungen, Kita und Grünfläche zu …
130 neue Wohnungen in Lochhausen

Was sich alles ändert: Die tz erklärt die neue Tramlinie

München - Eine Gleis-Trasse soll künftig vom Romanplatz bis zur Aidenbachstraße führen. Die tz erklärt, was sich dadurch ändert.
Was sich alles ändert: Die tz erklärt die neue Tramlinie

Kommentare