Sie war aus einer Bar geflogen

Betrunkene (38) erfindet Entführung

München - Als sie den Notruf wählte, behauptete sie, gerade entführt worden zu sein. Tatsächlich war die 38-Jährige so betrunken, dass sie kaum mehr sprechen konnte. Vor allem aber war sie eine Gefahr für sich selbst:

Am Samstag meldete sich eine stark betrunkene 38-Jährige beim Notruf und teilte mit, dass sie angeblich entführt und wieder ausgesetzt worden sei. Es stellte sich heraus, dass die Frau, mit der keinerlei normale Konversation mehr möglich war, wegen ungebührlichen Verhaltens und Streitsucht aus einer Bar in der Innenstadt geflogen war.

Aufgrund ihres Zustandes wurde sie in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion 14 (Westend) gebracht. Ein herbeigerufener Arzt des Bereitschaftsdienstes bestätigte die Gewahrsamstauglichkeit.

Die 38-Jährige wurde in die Haftzelle gebracht und in den vorgeschriebenen Abständen von den diensthabenden Beamten kontrolliert. Gegen 17.45 Uhr konnte der kontrollierende Beamte durch den Türspion beobachten, wie die 38-Jährige gerade versuchte, sich zu strangulieren. Er betätigte sofort den Alarmknopf und betrat die Haftzelle.

Die 38-Jährige hatte mit einem Knoten ihre Strumpfhose an einem Gitterstab des Fensters befestigt, beugte sich nach vorne und wollte sich offensichtlich strangulieren. Dem Beamten gelang es nach einigen Mühen die Frau aus der Schlinge zu befreien.

Sie erlitt, außer einer minimalen Schürfwunde, keine Verletzungen. Weil sie eine Gefahr für sich selbst darstellte, wurde sie anschließend in Polizeibegleitung in ein Münchner Krankenhaus eingewiesen.

Auch interessant

Trachten-Kniebundhose braun

Trachten-Kniebundhose braun

Trachten-Kniebundhose braun
Kurze Kinder-Trachtenlederhose braun

Kurze Kinder-Trachtenlederhose braun

Kurze Kinder-Trachtenlederhose braun
Kinder-Trachtenhemd weiß

Kinder-Trachtenhemd weiß

Kinder-Trachtenhemd weiß
Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun

Meistgelesene Artikel

Gleiserneuerung: Tram 12 fährt nicht mehr bis Romanplatz

München - Wegen Bauarbeiten am Romanplatz kann ab Montag, 29. August, neben den Tramlinien 16 und 17 auch die Linie 12 nicht mehr bis zum Romanplatz fahren. Die Züge der …
Gleiserneuerung: Tram 12 fährt nicht mehr bis Romanplatz

Spanischer Künstler verziert Fassade im Bahnhofsviertel

München - „Durch die Blume gesagt“ – so heißt das Gemälde des spanischen Street Art-Künstlers Escif, das seit Montagabend auf einer Wand an der Paul-Heyse-Straße 20 …
Spanischer Künstler verziert Fassade im Bahnhofsviertel

Graffiti-Künstler gestalten Donnersbergerbrücke um

München - Wer an der Donnersbergerbrücke entlang geht, kann zahlreiche Graffitis bewundern. Nun sollen die Brücke in von Künstlern umgestaltet und mit neuen Bildern …
Graffiti-Künstler gestalten Donnersbergerbrücke um

Massenschlägerei in Shisha-Bar - morgens um 6.30 Uhr

München - Eine Massenschlägerei in einer Bar in München endete am Donnerstag gegen 6.30 Uhr mit einem Großeinsatz der Polizei. Ein Abschnitt der Landwehrstraße musste …
Massenschlägerei in Shisha-Bar - morgens um 6.30 Uhr

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion