+
Ärger im Revier: Immer häufiger zeigt die Polizei im Alten Botanischen Garten Präsenz!

Schon wieder eine Vergewaltigung!

Brennpunkt Botanischer Garten: So macht die Polizei mobil

München - Schon wieder ist eine Frau im Alten Botanischen Garten brutal vergewaltigt worden! Es ist nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass der Park zum Tatort von sexueller Gewalt wird.

Der Alte Botanische Garten ist mittlerweile zum Treffpunkt für Alkoholiker, Drogenabhängige und Obdachlose geworden – je später der Abend, umso aggressiver wird das Klientel, das sich dort trifft.

„Der Alte Botanische Garten ist ein Ausläufer des Problembereichs Hauptbahnhof, wo Feiervolk, Obdachlose und Drogenabhängige aufeinandertreffen. Wir zeigen in diesem Bereich schon seit längerer Zeit verstärkt Präsenz und sprechen den Handlungsbedarf immer wieder mit der Landeshauptstadt München ab“, sagt Polizeisprecher Tom Baumann gegenüber der tz. Diese erhöhte Polizeipräsenz half einer 58-Jährigen am Samstag nicht. Sie hatten den Abend mit zwei iranischen Asylbewerbern (31 und 39) beim Neptunbrunnen verbracht. Die Gruppe hatte schon viel Alkohol getrunken, als die beiden Männer die Reinigungskraft gegen 22.40 Uhr gegen ihren Willen in einem Gebüsch im Alten Botanischen Garten zum Sex zwangen. Der 39-Jährige hielt die Frau fest, während der 31-Jährige sich an ihr verging.

Ein aufmerksamer Passant hörte die „Nein, Nein“-Rufe der Frau, die sich nicht anders gegen ihre Peiniger wehren konnte und verständigte die Polizei. Noch bevor die Beamten vor Ort waren, hatte sich der mutige Retter eingemischt und es geschafft, dass die Männer von der Frau abließen. Der Vergewaltiger und sein Mittäter wurden noch am Tatort festgenommen. Jetzt ermittelt die Kripo, der Ermittlungsrichter hat bereits Haftbefehl erlassen.

Fast täglich schickt die Polizei mittlerweile geschlossene Einheiten von 30 Mann zu den Brennpunkten am und rund um den Hauptbahnhof. Sie kontrollieren die Menschen, die sich dort öfter aufhalten und Ärger machen. „Die Beamten zeigen alles an, was möglich ist, um den Druck zu erhöhen. Zudem werden Ortsverbote ausgesprochen und immer wieder durch die beamten kontrolliert“, sagt Baumann. Polizeibeamte der örtlichen P16 sind in Zivil und in Uniform verstärkt auf Streife unterwegs. Auch die Anwohner haben sich bereits an die örtlichen Politiker gewandt – sie haben Angst und fordern endlich Maßnahmen.

„Der Alte Botanische Garten und die Gegend um den Hauptbahnhof herum, sind in München Plätze mit erhöhter Kriminalitätsbelastung. Trotzdem muss niemand Angst haben, der sich dort bewegt“, sagt Tom Baumann.

Diebstähle, Prügeleien, sexuelle Übergriffe – eine Chronik der Vorfälle

  • Im Februar überfallen drei Männer einen 22-Jährigen. Sie schlagen und würgen ihr Opfer, klauen sein Geld und sein Handy. Nach der Tat wendet sich der Ausgeraubte an eine Polizeistreife, die die Räuber festnimmt.
  • Im März verprügelt ein Bursche (20) eine Bekannte (17). Die Gewaltorgie gegen die Schülerin hatte zuvor im Alten Botanischen Garten begonnen, als der 20-Jährige dem Mädchen an die Brust und in den Intimbereich grapschte. Als sie ihn wegschubste, schlug er zu.
  • Im Mai wird eine 15-Jährige im Alten Botanischen Garten begrapscht und fast vergewaltigt. Die Schülerin war nach einem Streit bei einer Freundin abgehauen. Im Alten Botanischen Garten lernte sie einen Mann aus Pakistan (23) kennen, der ihr eindeutige Angebote machte. Als sie abhauen wollte, verfolgte er sie und zerrte sie in ein Gebüsch. Durch das Eingreifen eines Studenten wird das Mädchen gerettet.
  • Im Juni gestehen zwei Männer aus Eritrea vor Gericht, dass sie eine 56-Jährige im Alten Botanischen Garten vergewaltigt haben. Die Männer waren betrunken und auf die Frau aufmerksam geworden, als die sich wegen dem Lärm beschwerte. Sie hatte in einer Nische in einem Blumenbeet geschlafen – dann fielen die Männer über sie her.
  • Im Juli folgt ein 37-jähriger Italiener einer Frau, weil sie ihm Sex gegen Geld anbietet. Doch dann schlagen zwei Männer ihn nieder und klauen ihm sein Bargeld.

Jasmin Menrad

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Großes Polizeiaufgebot am Samstag in München

München - Einige User haben uns von schwer bewaffneten Einsatzkräften rund um den Hauptbahnhof berichtet. Wir haben nachgefragt, was da los ist.
Großes Polizeiaufgebot am Samstag in München

Unbekannte zünden Auto an und rasen davon

München - Die Polizei fahndet nach unbekannten Tätern, die  in der Nacht zu Freitag auf einem Areal an der Dachauer Straße ein Auto angezündet haben sollen. Die Täter …
Unbekannte zünden Auto an und rasen davon

Polizei schnappt Diebes-Duo auf frischer Tat

München - Unter den Augen von Zivilbeamten machten sich zwei Diebe im Münchner Stadtteil Gern in der Nacht an einem Auto zu schaffen und wurden auf frischer Tat …
Polizei schnappt Diebes-Duo auf frischer Tat

Video: Neuer Nachtzug wird am Hauptbahnhof vorgestellt

München - Nachdem die Deutsche Bahn die Fahrten der City Night Line einstellen will, übernimmt die österreichische Bundesbahn. Am Freitag werden die neuen Züge, die auch …
Video: Neuer Nachtzug wird am Hauptbahnhof vorgestellt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion