+
Der Münchner Gärtnerplatz - ein beliebter Treffpunkt.

Baureferat prüft Optionen

Toiletten für den Gärtnerplatz: Wo sie entstehen könnten

München - Der Gärtnerplatz ist zu einem der beliebtesten Treffpunkte der Münchner geworden. Der Toiletten-Mangel war bisher ein Hauptproblem für den Szene-Treff. Das will die Stadt jetzt ändern.

Der Gärtnerplatz ist mittlerweile zu einem der beliebtesten Treffpunkte in München aufgestiegen. Bisher fehlen aber öffentliche sanitäre Anlagen. Das will die Stadt jetzt ändern. Im Bauausschuss wurde am Dienstag einstimmig beschlossen, nach Möglichkeiten zu suchen, wo neue Toiletten gebaut werden können.

Gerade im Sommer ist viel los am Gärtnerplatz im Münchner Glockenbachviertel. An lauen Sommer-Abenden findet sich kaum mehr ein Platz auf der Rasenfläche und den Bänken, so viele Münchner und Münchnerinnen versammeln sich hier, um sich zu treffen, zu ratschen und ein Feierabend-Bier zu trinken. Das Problem ist jedoch bisher: Es fehlen die Toiletten. Damit sich das ändert, sucht das Baureferat jetzt nach Möglichkeiten, wo neue Toiletten gebaut werden können. 

Aktuell werden zwei mögliche Orte für den Toiletten-Bau näher geprüft:

  • Einmal soll beim Gärtnerplatztheater angefragt werden, ob zum Beispiel unterhalb der Eingangstreppe oder an den Seiten des Theaters Toiletten gebaut werden könnten. Diese sollen dann unabhängig von den Theater-Öffnungszeiten und ohne den laufenden Betrieb des Theaters zu stören, benutzt werden können.
  • Zum anderen wird geprüft, ob vor der Mathilde-Eller-Schule oder der Grundschule in der Klenzestraße Toiletten gebaut werden können. 

Basis dafür, dass der Gärtnerplatz neue sanitäre Anlagen erhalten soll, ist ein Beschluss des Bauausschusses. Danach sollen im Maßmann- und im Weißenseepark Toiletten gebaut werden. Auf Initiative der SPD-Stadtratsfraktion wurde dieser Beschluss um die Toiletten im Glockenbachviertel ergänzt. 

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Reissl meint dazu: "Es ist schön, dass der Gärtnerplatz ein lebendiger Ort ist, an dem die Menschen sich gerne aufhalten. Für so einen beliebten Platz ist das Angebot an Toiletten in der Nähe aber unbefriedigend. Durch unsere Forderung wollen wir eine Lösung erreichen, mit der die Situation deutlich verbessert wird. Für alle, die sich gerne am Gärtnerplatz treffen, aber auch im Sinne der Anwohner und einer sauberen Umgebung."

rs

Auch interessant

<center>Hirschkuss Vogelgezwitscher</center>

Hirschkuss Vogelgezwitscher

Hirschkuss Vogelgezwitscher
<center>Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017</center>

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017
<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution

Meistgelesene Artikel

U-Bahnhof Poccistraße an zwei Abenden gesperrt

München - Weil sich die Decke der Haltestelle Poccistraße gesenkt hat, muss sie einer Schönheitskur unterzogen werden. Deshalb wird der U-Bahnhof an zwei Abenden …
U-Bahnhof Poccistraße an zwei Abenden gesperrt

Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood

München - Das Tollwood ist auch ein Festival für die Geschmacksnerven. Doch welcher Essensstandl hat was zu bieten? Unser tz-Reporter hat für Sie den Test gemacht.
Der große Test: So schmeckt‘s auf dem Tollwood

Schmierereien an vier Vinzenzmurr-Filialen

München - In mehreren Münchner Vierteln sind Filialen der Metzgereikette Vinzenzmurr mit Farbe beschmiert worden. Die Polizei fahndet nach den Tätern. 
Schmierereien an vier Vinzenzmurr-Filialen

Räuber schlagen Opfer mit Stein nieder

München - Am Hauptbahnhof wird ein 22-Jähriger von drei Jugendlichen niedergeschlagen und beraubt. Die Polizei kann zwei der drei Täter fassen, doch einer entkommt. 
Räuber schlagen Opfer mit Stein nieder

Kommentare