+
Stefanie B.

Warum wurde Stefanie (17) so brutal attackiert?

Gewalt in der Tram: Rätseln um das Motiv des Schlägers

München - Auch neun Tage nach der unbegreiflichen Attacke eines jähzornigen Mazedoniers in der Tram-Linie 17 nahe der Maria-Ward-Straße (Nymphenburg) gibt es noch keine schlüssige Erklärung, warum der Mann die 17-jährige Auszubildende Stefanie B. derart brutal angriff.

Mit einem Kubotan – einer Art Schlagstock im Schlüssel­anhängerformat – hatte der 29-jährige den Teenager urplötzlich geschlagen und massiv verletzt (wir berichteten). Als Motiv gab der Mann an, sich von Stefanies Blick provoziert gefühlt zu haben.

Der Mazedonier war am 6. November um 19.10 Uhr mit einem weinenden Baby im Arm in die Tram gestiegen. Dabei soll es nach seinen Angaben zu einem kurzem, verbalen Streit zwischen ihm und Stefanie gekommen sein. Stefanie dagegen berichtet, sie habe sich nur suchend umgeschaut, weil die Haltestellen-Anzeige in der Tram ausgefallen war. Plötzlich sieht sie, „wie der Mann das Baby einer jungen Frau regelrecht in die Arme warf“. Mit gezogenem Kubotan beginnt er, auf die junge Frau und ihren guten Freund Pierre W. (18) einzudreschen. Beide erleiden schwere Prellungen bzw. Platzwunden. Der Schläger wurde festgenommen. Die Ermittlungen dauern noch an. 

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Bayerische Hausberge</center>

Bayerische Hausberge

Bayerische Hausberge
<center>Fächer "Liebestaumel"</center>

Fächer "Liebestaumel"

Fächer "Liebestaumel"
<center>Entdecke Oberbayern!</center>

Entdecke Oberbayern!

Entdecke Oberbayern!

Meistgelesene Artikel

Anklage gegen Scheren-Mann eingereicht

München - Auch fast sieben Monate, nachdem Polizisten in der Isarvorstadt nahe des Arbeitsamtes einen verwirrt wirkenden Mann angeschossen haben, ist laut …
Anklage gegen Scheren-Mann eingereicht

Kurioser Diebstahl: Wer klaute uns den Eintopf?

München - Sie wollte mit ihrem Eintopf den Kollegen eine Freude machen. Da der Kühlschrank im Büro aber zu klein war, stellte Bärbel Schweikle ihr Gekochtes auf die …
Kurioser Diebstahl: Wer klaute uns den Eintopf?

Das Münchner Rathaus wird runderneuert

München - Das Rathaus hat 150 Jahre auf dem Buckel und im Krieg einiges aufs Dach bekommen. Die letzte Sanierung fand 1970 bis 1984 statt. Nun soll das Gebäude …
Das Münchner Rathaus wird runderneuert

Halbzeit: Das sind die Trends auf dem Christkindlmarkt

München - Nach 15 Tagen zieht die Stadt München eine erste Bilanz vom Christkindlmarkt. Es sieht nach einem normalen Jahr aus. Interessant ist aber ein Trend für dieses …
Halbzeit: Das sind die Trends auf dem Christkindlmarkt

Kommentare