+

Unfall auf dem Mittleren Ring

Mann kracht mit VW Golf gegen Lichtmast

München - Ein Autofahrer verlor auf dem Mittleren Ring die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Lichtmasten. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Was für ein ungllücklicher Start in die Weihnachtsfeiertage. Ein Mann war mit seinen VW Golf auf dem Mittleren Ring in Richtung Süden unterwegs, kam von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Lichtmasten.

Das Wrack des Pkw war völlig demoliert und blockierte die Fahrbahn. Der Mann musste zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Schweregrad der Verletzungen war zunächst nicht bekannt.

Bilder: VW prallt auf dem Mittleren Ring gegen Lichtmasten

Bilder: VW prallt auf dem Mittleren Ring gegen Lichtmasten

mm

Meistgelesene Artikel

21-Jähriger flüchtet vor Polizei  - und läuft vor ein Auto

München  - Zu einer Schlägerei kam es am Mittwoch am Münchner Hauptbahnhof. Das Sicherheitspersonal griff ein, ein Mann flüchtete - und rannte direkt vor einen …
21-Jähriger flüchtet vor Polizei  - und läuft vor ein Auto

Pizzadieb prügelt auf Polizisten ein

München - Die Zeche geprellt hat ein 35-Jähriger an einem Pizzastand im Münchner Hauptbahnhof. Als die Polizei einschritt, eskalierte die Situation. 
Pizzadieb prügelt auf Polizisten ein

Isarmord: 15.000 Überprüfte, 6.500 Speichelproben, kein Täter

München - Es ist beinahe schon traurige Routine: Am dritten Jahrestag des Isarmords erinnert die Polizei an den erstochenen Domenico L. Immer noch hoffen die Beamten, …
Isarmord: 15.000 Überprüfte, 6.500 Speichelproben, kein Täter

U-Bahn-Haltestelle Universität: Bis Juli ohne Aufzug

München - An der U3- und U6-Haltestelle Universität tauscht die MVG den 22 Jahre alten Lift aus. Eigentlich gut. Doch das bedeutet, dass Fahrgäste bis vermutlich …
U-Bahn-Haltestelle Universität: Bis Juli ohne Aufzug

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion