Glückweise gibt es keine Verletzten

Wer zündete Seifenspender in Unterkunft für Asylbewerber an?

München - Glücklicherweise hat sich bei diesem Brand niemand verletzt. In einer Unterkunft für Asylbewerber ist ein Seifenspender in Brand geraten. Zunächst wurde ein Defekt vermutet, das stimmt jedoch nicht.

Wie die Polizei erst am Donnerstag mitteilt, hat es am Sonntagmorgen in einem Waschraum im Keller einer Unterkunft für Asylbewerber gebrannt.

Ein Seifenspender brannte, wodurch eine über dem Spiegel hängende Lampe beschädigt wurde. An der gefliesten Wand und an der Decke entstand leichter Ruß- und Rauchschaden. Die Schadenshöhe beläuft sich laut Polizei auf etwa 500 Euro. Niemand sei verletzt worden.

Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes habe den Brand mit einem Feuerlöscher gelöscht. Die Polizei oder die Feuerwehr wurden nicht gerufen, da zunächst von einem technischen Defekt, der über dem Waschbecken angebrachten Lampe ausgegangen wurde.

Es war doch kein technischer Defekt

Nachdem dies am Mittwoch durch einen Elektriker ausgeschlossen wurde, verständigte man die Polizei. Es bestätigte sich die Annahme des Elektrikers, dass der Seifenspender angezündet wurde. Konkrete Täterhinweise liegen bisher nicht vor.

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Bayerische Hausberge</center>

Bayerische Hausberge

Bayerische Hausberge
<center>Fächer "Liebestaumel"</center>

Fächer "Liebestaumel"

Fächer "Liebestaumel"
<center>Entdecke Oberbayern!</center>

Entdecke Oberbayern!

Entdecke Oberbayern!

Meistgelesene Artikel

Anklage gegen Scheren-Mann eingereicht

München - Auch fast sieben Monate, nachdem Polizisten in der Isarvorstadt nahe des Arbeitsamtes einen verwirrt wirkenden Mann angeschossen haben, ist laut …
Anklage gegen Scheren-Mann eingereicht

Kurioser Diebstahl: Wer klaute uns den Eintopf?

München - Sie wollte mit ihrem Eintopf den Kollegen eine Freude machen. Da der Kühlschrank im Büro aber zu klein war, stellte Bärbel Schweikle ihr Gekochtes auf die …
Kurioser Diebstahl: Wer klaute uns den Eintopf?

Das Münchner Rathaus wird runderneuert

München - Das Rathaus hat 150 Jahre auf dem Buckel und im Krieg einiges aufs Dach bekommen. Die letzte Sanierung fand 1970 bis 1984 statt. Nun soll das Gebäude …
Das Münchner Rathaus wird runderneuert

Halbzeit: Das sind die Trends auf dem Christkindlmarkt

München - Nach 15 Tagen zieht die Stadt München eine erste Bilanz vom Christkindlmarkt. Es sieht nach einem normalen Jahr aus. Interessant ist aber ein Trend für dieses …
Halbzeit: Das sind die Trends auf dem Christkindlmarkt

Kommentare