+
Bei der Massenkarambolage am Freitag in München ist eine 25-Jährige ums Leben gekommen, 14 Autos waren involviert.

Fahrer (86) weiter in Lebensgefahr

Massenkarambolage in München: Wie konnte das passieren?

München - Nach der Massenkarambolage auf der Nymphenburger Straße in München, bei der eine Frau starb, sucht die Polizei weiter nach der Ursache. 

Der 86-jährige Unfallverursacher wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Er ist nicht ansprechbar, schwebt in Lebensgefahr. Seine 84-jährige Ehefrau erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. 

Noch immer ist vollkommen unklar, wie es zu dem tödlichen Unfall kommen konnte. Der 86-Jährige war mit seinem Mercedes ungebremst auf das Stauende an der Nymphenburger Straße in München zugerast. Es kam zu einer Massenkarambolage, bei der eine 25-jährige Angestellte getötet wurde. 14 Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt.

Die Staatsanwaltschaft München gab ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht abgeschätzt werden. 

Massenkarambolage auf Nymphenburger Straße: Frau (25) getötet

mm/tz

Auch interessant

<center>Weihnachtsodl Kräuterlikör</center>

Weihnachtsodl Kräuterlikör

Weihnachtsodl Kräuterlikör
<center>Mei Trachtenhemd T-Shirt</center>

Mei Trachtenhemd T-Shirt

Mei Trachtenhemd T-Shirt
<center>Winterlieder-CD von Sternschnuppe</center>

Winterlieder-CD von Sternschnuppe

Winterlieder-CD von Sternschnuppe
<center>Wiesn-G´schichtn - Der Comic zum Oktoberfest</center>

Wiesn-G´schichtn - Der Comic zum Oktoberfest

Wiesn-G´schichtn - Der Comic zum Oktoberfest

Meistgelesene Artikel

Ein Dieb bot mir mein eigenes Handy an

München - Dicke S-Klasse, mehrere Telefone, teure Kleidung – die Geschäfte von Husam Alrawi (45) scheinen bestens zu laufen. Am vergangenen Freitag wurde ihm aber ein …
Ein Dieb bot mir mein eigenes Handy an

Verdächtiger Geruch: Teil des Bavariarings gesperrt

München - Am Montagabend wurde ein Abschnitt des Bavariarings gesperrt. Auslöser war ein verdächtiger Geruch.
Verdächtiger Geruch: Teil des Bavariarings gesperrt

Notarzteinsatz an der U-Bahn-Haltestelle Sendlinger Tor

München - Ein Notarzteinsatz im Gleisbereich des U-Bahnhofs am Sendlinger Tor sorgte für Verspätungen bei der U-Bahn.
Notarzteinsatz an der U-Bahn-Haltestelle Sendlinger Tor

Video: Sexy Santa verteilt am Odeonsplatz Schokolade gegen Tierleid

München - Lieber nackt als Pelz - dieses Motto vertritt die Tierschutzorganisation Peta und sorgt mit ihren Aktionen immer wieder für Aufsehen. Wir streamen live von der …
Video: Sexy Santa verteilt am Odeonsplatz Schokolade gegen Tierleid

Kommentare