Nach Disco-Besuch

Münchnerin von zwei Männern vergewaltigt

München - Eine Münchnerin (18) hat nach einem Disco-Besuch einen schrecklichen Albtraum erlebt. Sie wurde von zwei Männern zum Sex gezwungen. 

Wie die Polizei mitteilt, lernte die 18-jährige Münchnerin die beiden Männer in der Diskothek "Ruby" an der Neuhauser Straße kennen. Danach fuhr die junge Frau mit den Fremden zu einer nicht näher lokalisierten Wohnung. 

Dort angekommen, wurde die Münchnerin von den Männern zu verschiedenen sexuellen Handlungen gezwungen. Die beiden Unbekannten brachten die 18-Jährige im Anschluss mit ihrem Pkw zum Ostbahnhof, wo sie ausstieg und sich dann an die Bundespolizei wandte.

So sehen die Männer aus

Täter 1: Männlich, „Hamet“, 23-24 Jahre alt, 165-170 cm groß, irakisch/türkisch, schlank, sprach gebrochen Deutsch, schwarze, kurze Haare, Vollbart, auffällig hohe Wangenknochen, gebräunter Hauttyp, dunkle Jeans mit Löchern, schwarzes T-Shirt; schwarze Winterjacke, schwarze Strickmütze; Raucher

Täter 2: Männlich, 19-20 Jahre alt, 185-190 cm groß, irakisch/türkisch, muskulös, sprach Deutsch, schwarze Haare, seitlich rasiert, oben deutlich länger, nach rechts gekämmt, braune Augen, rasiert, spitzes Kinn, roch nach dem Parfüm „One Milion“; schwarze Hose mit goldenen Knöpfen und goldenem Reißverschluss, schwarzes T-Shirt, grüne Jacke.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kathrin Garbe

Kathrin Garbe

E-Mail:kathrin.garbe@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokalpolitiker fordern: Hackerbrücke als Fahrradstraße

München - Der Bezirksausschuss Schwanthalerhöhe (BA 8) fordert weitere Maßnahmen, um den Radverkehr im Viertel auszubauen und sicherer zu gestalten. In der jüngsten …
Lokalpolitiker fordern: Hackerbrücke als Fahrradstraße

An der Glyptothek: Ratten am Kinderspielplatz

München - Das Gesundheitsreferat geht mit Giftködern gegen die Nager vor – diese seien normaler Bestandteil jeder Stadt
An der Glyptothek: Ratten am Kinderspielplatz

Sendlinger Straße: Ab heute droht Verwarnungsgeld

München - Seit 1. Juli gilt die ganze Sendlinger Straße als Fußgängerzone. Nach einer Schonfrist droht jenen, die das missachten ab sofort ein Bußgeld.  
Sendlinger Straße: Ab heute droht Verwarnungsgeld

Frische Farbe am Monopteros

München - Das fertig renovierte Dach des Monopteros lugt bereits über die Gerüstplanen hinaus und liefert einen Vorgeschmack darauf, was die Münchner vom Herbst an …
Frische Farbe am Monopteros

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion