Bahn-Sprecher äußert sich im Video

Lauter Knall, dann Chaos: Stammstrecke stundenlang dicht

München - Für einige S-Bahn-Pendler hat der Montag mit einem Riesen-Schrecken begonnen: An einem Bahnhof knallte und rauchte es, kurz darauf war die Stammstrecke in München gesperrt. Alle Infos.

+++ 13 Uhr +++ S-Bahn-Sprecher Bernd Honerkamp äußert sich nach den Vorfällen gegenüber unseren Videojournalisten (siehe oben): "Wir können uns einfach nur entschuldigen, sind ein Stück weit machtlos." 

+++ 12.25 Uhr +++ Ab sofort verkehren alle S-Bahnen wieder durch die Stammstrecke. Laut Bahn läuft der Betrieb wieder normal. Die Pendler dürften das schlimmste Chaos also nach rund fünf Stunden überstanden haben. Über die Kommentarfunktion können Sie uns gerne ein Feedback geben, ob das zutrifft.

+++ 11.41 Uhr +++ Laut Streckenagent konnte die technische Störung an der Oberleitung am Rosenheimer Platz behoben werden. Allerdings fahren einige S-Bahnen weiterhin eingeschränkt (siehe unten).  

+++ 10.40 Uhr +++ Die Bundespolizei hat auf den Tweet unseres Reporters Felix Müller reagiert. Es ist eine Erklärung dafür, warum trotz Absperrung Fahrgäste durchgelassen wurden:

Ursache für das Chaos: Höchstwahrscheinlich hat ein Ast einen Kurzschluss verursacht

+++ 10.30 Uhr +++ Nun steht die Ursache für den technischen Defekt am Rosenheimer Platz fest. Höchstwahrscheinlich hat ein Ast, der auf der S-Bahn gefunden wurde, einen Kurzschluss in der Oberleitung verursacht. Die Brandmelder an der Station Rosenheimer Platz sprangen an, die Feuerwehr brauchte jedoch nicht einzugreifen. Die Reparaturarbeiten dauern wohl noch an. Die Fahrgäste der S-Bahn müssen bis in den Nachmittag hinein mit erheblichen Einschränkungen rechnen.

+++ 10.21 Uhr +++ Die Polizei hat auf Anfrage erklärt, dass das Zwischengeschoss des S-Bahnhofes am Rosenheimer Platz abgesperrt wurde, damit keine Fahrgäste in die Gefahrenzone kommen. Das sei Standard-Verfahren bei einem Groß-Einsatz mit Feuerwehr und Polizei. Warum dennoch Fahrgäste nach unten zum Bahnsteig gelassen wurden, konnte ein Sprecher nicht auf Anhieb erklären. Möglicherweise steckt aber ein Kommunikationsproblem dahinter. 

+++ 10.10 Uhr +++ Der Streckenagent hat eine Aktualisierung gemeldet: Die Linie S 1 Freising/Flughafen verkehrt ab sofort von/nach München Hbf Gleis 27–36 ohne Halt an München-Hackerbrücke. Wie die S-Bahnen aktuell fahren: siehe unten. 

Am Rosenheimer Platz und auch in der Umgebung herrscht absolutes Chaos

+++ 9.37 Uhr +++ Jeder S-Bahn-Pendler weiß, was all diese Nachrichten bedeuten: Wenn es endlich weitergeht, dann ist Quetsch-

Für die Fahrgäste hieß es am Montag mal wieder: Dünn machen - egal ob in Zügen oder S-Bahnen, alle litten unter dem Stammstrecken-Chaos.

Alarm in den S-Bahnen, Ausweich-Zügen und an den Bahnsteigen angesagt. Kollege Stefan Dorner hat uns einen Fotobeweis geliefert.

+++ 9.28 Uhr +++ Nach etwa zwei Stunden meldet sich der Streckenagent der S-Bahn zurück: Die Störung an der Oberleitung am Rosenheimer Platz besteht weiter. Die Linie S4 fährt allerdings wieder durch die Stammstrecke - davon wurden die Fahrgäste am Rosenheimer Platz ja bereits Zeuge.

+++ 9.13 Uhr +++ Am Rosenheimer Platz herrscht absolutes Chaos. Angeblich sollten nur Züge stadtauswärts fahren, dann kommen gelegentliche Durchsagen, dass keine Bahnen fahren. Und plötzlich erscheint eine S-Bahn, die stadteinwärts fährt. Die S4 nach Geltendorf.

+++ 9.07 Uhr +++ Laut Berichten eines Fahrgastes lohnt sich auch nicht der Weg zur U5 am Ostbahnhof: "Alles dicht, lange Schlangen". In der U2 sieht es hingegen besser aus.

Polizisten haben den Zugang zur S-Bahn am Rosenheimer Platz abgesperrt

Seltsame Situation: Die Polizei hat das Zwischengeschoss am Rosenheimer Platz abgesperrt, lässt die Fahrgäste aber nach unten. 

+++ 8.58 Uhr +++ Unser Reporter Felix Müller ist am Rosenheimer Platz und berichtet uns, dass die Polizei das Zwischengeschoss abgesperrt hat. Die Beamten lassen allerdings jeden unter den Bändern durch und sagen, dass die S-Bahnen Richtung Ostbahnhof angeblich normal fahren würden. Der Bahnsteig Richtung Innenstadt ist ebenfalls abgesperrt. Ein schlechtes Zeugnis bekommt die Bahn leider wieder für die Information: Vor Ort habe es ewig weder Durchsagen noch einen Anlaufpunkt gegeben, so unser Reporter. 

+++ 8.30 Uhr +++ Die Stammstrecke ist laut eines Polizei-Sprechers in eine Richtung wieder offen: Stadtauswärts fahren die Linien wieder. 

+++ 8.24 Uhr +++ Mittlerweile steht fest, was sich am Rosenheimer Platz am Montagmorgen ereignet hat. Offenbar hat es am Bahnhof zweimal laut geknallt, an einer Oberleitung breitete sich Rauch aus. Viele Menschen, darunter zahlreiche Schulkinder, verließen die beiden stehenden Bahnen und rannten aus der unterirdischen Station, das berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Laut eines Polizei-Sprechers habe aber zu keiner Zeit eine Gefahr für die Fahrgäste bestanden. Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen sind vor Ort. Man habe die Lage im Griff.

Polizei sperrt S-Bahnhof Rosenheimer Platz: Bilder

Erste Meldung des Streckenagenten um 7.40 Uhr: Stammstrecke nach technischem Defekt gesperrt

Der Streckenagent teilt um 7.40 Uhr mit: Nichts geht mehr auf der Stammstrecke zwischen Hackerbrücke und Ostbahnhof. Grund hierfür ist eine technische Störung an der Oberleitung am Rosenheimer Platz. Wie lange die Störung andauert, kann die Bahn zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Erfahrungsgemäß sollten Pendler nach einer längeren Sperrung der Stammstrecke mit erheblichen Verspätungen rechnen, selbst wenn die S-Bahnen wieder planmäßig fahren. Auch Autofahrer sollten sich darauf einstellen, dass viele S-Bahn-Pendler nun auf die Straße ausweichen und es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen kann.

Die S-Bahnen fahren wie folgt (Stand 12.30 Uhr):

Alle S-Bahnen fahren laut Bahn wieder normal.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Rubriklistenbild: © Felix Müller

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöses Geräusch im Westend: Anwohner genervt

München - Ein mysteriöses Geräusch raubt den Anwohnern im Westend schon seit Tagen den Schlaf. Wir sind dem Thema nachgegangen.
Mysteriöses Geräusch im Westend: Anwohner genervt

Münchner von Männer-Gruppe brutal getreten und beraubt

München - Ein Münchner (39) ist in einer Fußgängerunterführung von einer Gruppe Männer angesprochen worden, weil sie angeblich eine Zigarette wollten. Dann stießen sie …
Münchner von Männer-Gruppe brutal getreten und beraubt

KVR rasend: Wirte müssen Deko-Rasen entfernen

München - Jan Oltznauer und Filip Cerny hatten zur EM eine witzige Idee: Sie verlegten Rasen vor ihrem Valentin Stüberl. Zum stilechten Public Viewing. Nur: Die Stadt …
KVR rasend: Wirte müssen Deko-Rasen entfernen

„Rewe Family“ erobert die Theresienwiese

München - Am Dienstag haben bereits die Aufbauarbeiten begonnen – denn in nur drei Tagen ist es wieder soweit: Auf der Theresienwiese steigt wie jedes Jahr das beliebte …
„Rewe Family“ erobert die Theresienwiese

Kommentare