Risse im Boden

Pannen-Serie im Stachus: Jetzt soll damit Schluss sein

München - Peinliche Pannen begleiteten die Sanierung des Stachus-Untergeschosses von Anfang an - jetzt soll damit Schluss sein.

Eineinhalb Jahre lang probierten Fachleute im Auftrag der Bauherrin „LBBW Immobilien“ an mindestens sechs verschiedenen Stellen der Stachus Passagen drei Methoden aus, die Risse im Boden (im Bild) zu beheben. Die Risse waren, wie berichtet, im August 2009 entstanden – nur zwei Monate nach dem Verlegen des Terrazzo-Bodens. Um sie nun dauerhaft zu schließen, sollen sie verharzt und dann versiegelt werden. Die Sanierung beginnt im September und soll hauptsächlich nachts stattfinden, damit der Geschäftsbetrieb nicht gestört wird. Anfang 2013 soll die Maßnahme abgeschlossen sein. Die LBBW hatte die Risse bereits im Januar 2010 ausbessern lassen – doch ohne Erfolg. Gutachter sollen jetzt die Ursache der Mängel ausfindig machen. „Hauptsächlich lag es an der Witterung“, sagt Centermanagerin Inge Vogt. Demnächst werden zudem an den Treppen größere Gitterroste eingebaut, damit Regenwasser besser ablaufen kann. bst/MS

Meistgelesene Artikel

21-Jähriger flüchtet vor Polizei  - und läuft vor ein Auto

München  - Zu einer Schlägerei kam es am Mittwoch am Münchner Hauptbahnhof. Das Sicherheitspersonal griff ein, ein Mann flüchtete - und rannte direkt vor einen …
21-Jähriger flüchtet vor Polizei  - und läuft vor ein Auto

Pizzadieb prügelt auf Polizisten ein

München - Die Zeche geprellt hat ein 35-Jähriger an einem Pizzastand im Münchner Hauptbahnhof. Als die Polizei einschritt, eskalierte die Situation. 
Pizzadieb prügelt auf Polizisten ein

Isarmord: 15.000 Überprüfte, 6.500 Speichelproben, kein Täter

München - Es ist beinahe schon traurige Routine: Am dritten Jahrestag des Isarmords erinnert die Polizei an den erstochenen Domenico L. Immer noch hoffen die Beamten, …
Isarmord: 15.000 Überprüfte, 6.500 Speichelproben, kein Täter

U-Bahn-Haltestelle Universität: Bis Juli ohne Aufzug

München - An der U3- und U6-Haltestelle Universität tauscht die MVG den 22 Jahre alten Lift aus. Eigentlich gut. Doch das bedeutet, dass Fahrgäste bis vermutlich …
U-Bahn-Haltestelle Universität: Bis Juli ohne Aufzug

Kommentare