Rabiate Vorgehensweise

Vermieter zerrt säumigen Mieter aus Bett und klaut Wertgegenstände 

München - Ein Vermieter ist am Freitag in die Wohnung seiner Mieter eingedrungen, hat einen der beiden säumigen Zahler aus dem Bett gezogen und angefangen ihre Sachen zu packen.

Ein Vermieter aus München sieht rot: Weil seine Mieter anscheinend die Miete nicht gezahlt haben, ist ein 38-jähriger Wohnungseigentümer in der Ludwigsvorstadt am vergangenen Freitag durchgedreht. 

Wie die Polizei berichtet, verschaffte sich der Mann zusammen mit zwei männlichen Helfern mit Hilfe eines Nachschlüssels Zugang zu seiner Wohnung, die derzeit an zwei Männer (25 und 30) vermietet ist. 

Gegen 10 Uhr morgens stand der Vermieter also plötzlich in der Wohnung und ging schnurstracks in das Schlafzimmer der Mieter. Der noch im Bett Liegende wurde von dem 38-Jährigen laut Polizei rabiat rausgezerrt. Der Vermieter verkündete demnach, dass sie die Wohnung sofort verlassen müssten, weil sie die Miete nicht gezahlt hätten. 

Zusammen mit seinen beiden mitgebrachten Helfern schritt er sodann zur Tat: Er fing an, die persönlichen Gegenstände der Mieter einzupacken. Laut Polizei nahm er beim Durchwühlen der Sachen einen vierstelligen Geldbetrag, den Autoschlüssel zu einem Mietfahrzeug, die beiden Reisepässe der Mieter und deren Flugtickets an sich. Dazu sagte der Vermieter, sie bekämen die Sachen erst wieder, wenn sie die Miete überweisen würden.

Wie die Polizei nach dem Vorfall herausfand, überstieg der Wert der Gegenstände den Mietrückstand um ein Vielfaches. 

Nachdem der Vermieter wieder gegangen war, meldeten sich die überfallenen Mieter bei der Polizei. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen übernommen und am Donnerstag das Büro des Vermieters und drei Wohnungen in München durchsucht. Nachdem sich der 38-Jährige gegenüber der Polizei weigerte, Angaben zu seinem Wohnsitz zu machen, nahmen ihn die Beamten kurzerhand fest. Er wird am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Die Wertgegenstände, die der Mann aus der Wohnung seiner Mieter entwendet hatte, hat die Polizei noch nicht gefunden. 

Gegen den rabiaten Vermieter und seine beiden Helfer wird nun wegen Erpressung, Einbruch, Nötigung und Hausfriedensbruch ermittelt.

Rubriklistenbild: © Pixabay/Symbolbi ld

Auch interessant

<center>Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017</center>

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017
<center>Kräuterwastls Weg</center>

Kräuterwastls Weg

Kräuterwastls Weg
<center>Tierlieder-CD von Sternschnuppe</center>

Tierlieder-CD von Sternschnuppe

Tierlieder-CD von Sternschnuppe
<center>Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe</center>

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Ein Dieb bot mir mein eigenes Handy an

München - Dicke S-Klasse, mehrere Telefone, teure Kleidung – die Geschäfte von Husam Alrawi (45) scheinen bestens zu laufen. Am vergangenen Freitag wurde ihm aber ein …
Ein Dieb bot mir mein eigenes Handy an

Verdächtiger Geruch: Teil des Bavariarings gesperrt

München - Am Montagabend wurde ein Abschnitt des Bavariarings gesperrt. Auslöser war ein verdächtiger Geruch.
Verdächtiger Geruch: Teil des Bavariarings gesperrt

Notarzteinsatz an der U-Bahn-Haltestelle Sendlinger Tor

München - Ein Notarzteinsatz im Gleisbereich des U-Bahnhofs am Sendlinger Tor sorgte für Verspätungen bei der U-Bahn.
Notarzteinsatz an der U-Bahn-Haltestelle Sendlinger Tor

Video: Sexy Santa verteilt am Odeonsplatz Schokolade gegen Tierleid

München - Lieber nackt als Pelz - dieses Motto vertritt die Tierschutzorganisation Peta und sorgt mit ihren Aktionen immer wieder für Aufsehen. Wir streamen live von der …
Video: Sexy Santa verteilt am Odeonsplatz Schokolade gegen Tierleid

Kommentare