1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Holzkirchen

700 Unterschriften gegen CETA

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dieter Dorby

Kommentare

null
Am Infostand in Holzkirchen freuten sich (v.l.) Christa Böhmer, Karl Bär, Christian Kaiser, Robert Wiechmann und Angelika Bartsch darüber, dass Günther Weber unterschreibt. © Andreas Leder

Holzkirchen - Das geplante Volksbegehren gegen das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA nimmt Fahrt auf.

Beim bayernweiten Aktionstag am Samstag wurden über 500 Infostände aufgebaut, um Unterschriften dafür zu sammeln – auch im Landkreis.

Wie Grünen-Kreisrat Karl Bär vom Aktionsbündnis Stop TTIP Miesbach berichtet, haben sich an fünf Infoständen mehr als 700 Bürger für das Volksbegehren eingetragen. „Viele haben zudem Listen mit nach Hause genommen, um selbst weitere Unterschriften zu sammeln“, sagt er. „Das ist ein großer Erfolg.“

Auch mit Blick auf den Freistaat fällt die Bilanz positiv aus. Insgesamt wurden etwa 50 000 Unterschriften gesammelt. Für Bär ist das eine starke Leistung: „Die erste Hürde von 25 000 Unterschriften haben wir an nur einem Tag um das Doppelte übersprungen.“

Die genauen Zahlen von den einzelnen Infoständen aus dem Landkreis shehen wie folgt aus: In Miesbach trugen sich 109 menschen ein, in Holzkirchen 256, in Schliersee 200, in Neuhaus 60 und in Tegernsee 76.

Wie geht es jetzt weiter? Noch bis zum 1. August können ausgegebene Unterschriftenlisten an das Kampagnenbüro zurückgeschickt werden. Über den Sommer werden die Unterschriften dann von den Gemeinden bestätigt. Voraussichtlich im September, wenn die Handelsminister der EU-Mitgliedsstaaten den Ratifizierungsprozess für CETA starten, werden die Unterschriften Bayerns Innenministerium übergeben.

Auch interessant

Kommentare