+

Dorffest in Otterfing

Nummernschilder gestohlen 

Otterfing - Auf Autokennzeichen hatte es ein Dieb abgesehen, der in der Nacht zu Freitag während des Otterfinger Dorffests sein Unwesen trieb. Zwei Nummernschilder verschwanden, die Polizei ermittelt.

Wie die Polizei mitteilte, wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag, als in Otterfing die erste Dorffest-Nacht gefeiert wurde, zwei Autokennzeichen gestohlen. Ein 18-jähriger Miesbacher hatte seinen roten Audi am Straßenrand des Bäckerangers abgestellt. Als er nach Hause fahren wollte, stellte er fest, dass das vordere Kennzeichen verschwunden war. Laut Polizei versicherte der Miesbacher, dass beim Abstellen des Wagens das Nummernschild noch am Auto war.

Zwei Straßen weiter, auf dem Parkplatz der Raiffeisenbank, schlugen der oder die Diebe offenbar ein zweites Mal zu. Vom schwarzen VW einer 21-jährigen Holzkirchnerin verschwand das das hintere Kennzeichen; auch die 21-Jährige schließt einen zufälligen Verlust aus.

Die Polizei bittet Zeugen, die in besagter Nacht im Dorfgebiet verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Nummer 08024 / 90 740 in der Holzkirchner Dienststelle zu melden. Womöglich wurden sogar weitere Kennzeichen abmontiert, ohne dass dies die Autobesitzer bis dato merkten. (avh) 

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Meistgelesene Artikel

Ein Besuch bei Hobby-Bäckern der etwas anderen Art

Otterfing - Jedes Jahr im Advent produziert Michael Falkenhahn (49) aus Otterfing mit seinen Söhnen und Freunden gut 21 Kilo Plätzchen. Warum nur? Ein Besuch.
Ein Besuch bei Hobby-Bäckern der etwas anderen Art

Kommentare