Linke Spur wieder frei

Unfall auf A8 Richtung Salzburg - Verkehr entspannt sich

Otterfing - Auf der A8 Richtung Salzburg ist es vor Kurzem Höhe Otterfing zu einem Unfall gekommen. Die Unfallstelle ist inzwischen geräumt. Die Verkehrslage hat sich wieder entspannt.

Update, 11.40: Die Verkehrslage hat sich wieder entspannt.

Update, 10.15 Uhr: Laut Autobahnpolizei Holzkirchen ist die Unfallstelle inzwischen geräumt. Die linke Spur ist wieder frei. Es gab keine größeren Verletzungen bei den Beteiligten. Offenbar handelte es sich um einen kleineren Auffahrunfall. Der Stau klingt allerdings nur langsam ab. Die Behinderungen beginnen auf der A8 Richtung Salzburg bereits wenige Kilometer nach dem Kreuz München-Süd und erstrecken sich bis zur Autobahnausfahrt Holzkirchen. Auch auf der B13 zwischen Sauerlach und Otterfing kommt es inzwischen zu Behinderungen.

Erstmeldung

Unbestätigten Angaben vom Unfallort zufolge handelt es sich um einen Auffahrunfall. Gesichert ist, dass es sich Höhe Otterfing schon vorher gestaut hat - etwa bis zur Ausfahrt Holzkirchen. Möglicherweise hat jemand das Stauende übersehen. 

Es gibt Verletzte, wie schwer, ist nicht bekannt. Laut Augenzeugen sind mehrere Fahrzeuge beteiligt. Weitere Infos folgen. Stand 9.30 Uhr reicht der Stau bis zur Ausfahrt Hofoldinger Forst. Tendenz steigend.

kmm

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Kurt Haffner wartet jeden Tag auf den Anruf, der nicht kommt

Kurt Haffner (86) ist allein. Niemand besucht ihn. Niemand ruft an. Die einzige Verbindung zum Leben, die er noch hat, ist Ulrike Meyer-Popp von der Nachbarschaftshilfe.
Kurt Haffner wartet jeden Tag auf den Anruf, der nicht kommt

Kommentare