+
Laden zum Leitzachtaler Sommer ein: (v.l.) ATS-Geschäftsleiter Thorsten Schär, Heilkräuter-Expertin Ursula Schwarzbauer, Bürgermeister Josef Lechner, Arbeitskreis-Vorsitzender Sepp Obermaier, Fischbachaus Geschäftsleiter Hans Neundlinger und Kräuterpädagogin Veronika Bernlochner.

37 Veranstaltungen im Leitzachtaler Sommer

Im Kräutertal sprießen die Ideen

Fischbachau - Die Vielfalt ist so groß wie im Kräutergarten. 37 Veranstaltungen hält der Leitzachtaler Sommer vom 15. bis 28. August für Gäste und Einheimische bereit. So sieht das Programm aus.

Wo die Ideen wie von selbst sprießen, braucht es keinen Dünger mehr. Und zurechtstutzen sollte man einen bunten Strauß wie den Leitzachtaler Sommer erst recht nicht, sagte Fischbachaus Bürgermeister Josef Lechner nun bei der Vorstellung der neuen Veranstaltungsreihe des Arbeitskreises „Kräuter-Kraft-Natur“: „Wir warten nicht auf Fördergelder.“ Eine Aussage, die man von Lechner sonst eher nicht gewohnt ist. Und doch drückt sie die hohe Wertschätzung des Bürgermeisters für seinen aktiven Arbeitskreis aus.

Seit zwei Jahren werkeln fünf bis zehn Mitglieder am touristischen Konzept „Kräuterregion Leitzachtal“. Das zarte Pflänzchen trug schnell erste Früchte. Neben kulinarischen Schmankerln sind aus der Ernte im Versuchsgarten vor dem Rathaus auch kleine Duftsackerl entstanden. Um den Ideenstrauß zu bündeln und in ein übergeordnetes Gerüst einzuhängen, stellte die Gemeinde für die Konzepterstellung einen Antrag auf Leader-Förderung. Das Kommunalunternehmen Alpenregion Tegernsee-Schliersee (ATS) hat die Ausschreibung gewonnen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit am Tisch sitzen dürfen“, sagt ATS-Geschäftsleiter Thorsten Schär. Die Kräuterregion passe gut zum Leitzachtal – und ebenso in die Alpenregion. Aktuell sammelt die ATS die Ideen aus dem Arbeitskreis. Fast 50 wurden eingereicht. „Die können wir natürlich nicht alle auf einmal umsetzen“, sagt Schär. Bis Mitte Oktober werde man einen ersten Fahrplan präsentieren. Dass Fischbachau den Leitzachtaler Sommer bereits vorab im Alleingang erblühen lässt, stört Schär nicht – im Gegenteil: „Das ist ein gutes Beispiel, wie es geht.“

Das Motto „Jeden Tag was Bsonders“ ist Programm. Ganze 37 Veranstaltungen sind von Montag, 15., bis Sonntag, 28. August, geplant. Die Vielfalt ist so groß wie im Kräutergarten. Vom Sensen-, Koch- und Jodelkurs über Imkereiführung, Erlebniswanderung und Gesundheitsvortrag bis hin zu Baum-Yoga und „Whisky-Meditation“ ist für nahezu jedes Interesse etwas geboten. Um die Angebote – übrigens zum größten Teil von einheimischen Veranstaltern – besser vermarkten zu können, hat sie der Arbeitskreis nach Wochentagen gruppiert. Namen wie „bewegender Montag“, „genussvoller Dienstag“, „wanderbarer Mittwoch“, „wissenswerter Donnerstag“, „meditativer Freitag“, „kreativer Samstag“ und „geistreicher Sonntag“ geben die Geschmacksrichtung vor. Den Auftakt macht am Montag, 15. August, der aus dem Vorjahr bekannte „Markt der regionalen Produkte“ im Kloster-Innenhof.

Das Ziel der Veranstaltungsreihe ist klar. „Wir wollen, dass die Kräuterregion kein Geheimtipp bleibt“, erklärt Arbeitskreis-Vorsitzender Sepp Obermaier. Dafür soll auch ein beliebter Vertreter aus dem Garten sorgen: der Holunder. Sogar ins Logo der Kräuterregion und in den Titel der neuen Leitzachtaler Gästezeitung hat es der Holler geschafft.

Bei den Gastgebern kommt der Leitzachtaler Sommer laut Lechner bereits jetzt gut an. Sollte das auch bei den Gästen der Fall sein, stehe einer Ausweitung auf andere Jahreszeiten nichts im Wege. Dann würden die Kräuter-Ideen in Fischbachau sogar im Winter sprießen.

Anmeldungen

für alle Veranstaltungen des Leitzachtaler Sommers nimmt die Tourist-Info Fischbachau unter 08028/876 oder per Mail an info@fischbachau.de entgegen. Das vollständige Programm steht auf www.kraeuter-kraft-natur.de zum Abruf bereit.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Münchner Häuberl Pralinen</center>

Münchner Häuberl Pralinen

Münchner Häuberl Pralinen
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern</center>

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Meistgelesene Artikel

Alter Wirt: Das hat Thomas Burnhauser als nächstes vor

Hundham – Der Umbau des Alten Wirt in Hundham schreitet zügig voran. Der Fischbachauer Bauausschuss hat nun die nächsten Schritte abgesegnet. Darunter Fluchtbalkone und …
Alter Wirt: Das hat Thomas Burnhauser als nächstes vor

Kommentare