+
Die Spielwiese von oben: Auf der Fläche am Wiesenweg in Hundham soll ein neuer Spielplatz entstehen.

Hundhamer rüsten auf

Neuer Spielplatz: Ein Traktor zum Klettern und Rutschen

Hundham - Die Gemeinde lässt am Hundhamer Wiesenweg für 45.000 Euro einen neuen Spielplatz errichten. Aber nicht irgendeinen. Die Attraktion wird einem besonderen Thema gewidmet.

Ein simpler Holztraktor lockt heutzutage kaum mehr einen Nachwuchslandwirt aus dem Sandkasten heraus. Ein täuschend echtes Imitat in Originalgröße und mit angehängtem Ladewagen schon eher. Dieses extravagante Spielgerät dürfen die Hundhamer Kinder ab September erkunden. Egal ob sie in den Reifen klettern, am Lenkrad kurbeln oder den Frontlader herunterrutschen: Auf dem neuen Spielplatz am Hundhamer Wiesenweg darf sich der Nachwuchs spielerisch und vor allem sicher an die Landwirtschaft herantasten.

Einen Spielplatz „mit Aha-Effekt“ in jedem Ort in seiner Gemeinde will Fischbachaus Bürgermeister Josef Lechner (CSU) bis zum Ende seiner Amtszeit im Jahr 2020 errichten. Jeder Park soll einem anderen Thema gewidmet sein. Dass die Hundhamer zuerst bedient werden, liegt an dem unbebauten Grundstück am Wiesenweg, das die Gemeinde zusammen mit der Caritas-Familienferienstätte erworben hat. Die gut 1100 Quadratmeter große Wiese eignet sich laut Lechner optimal für einen Spielplatz unter dem Motto Landwirtschaft.

Mit der Bedingung, dass die Geräte nicht mehr als 45 000 Euro kosten dürfen und für Kinder im Alter von zwei bis 14 Jahren geeignet sein müssen, beauftragte der Bürgermeister drei Firmen mit der Erstellung eines Konzepts. Alle drei Unternehmen haben bereits in der Nachbargemeinde Bad Feilnbach hochwertige Spielplätze ausgestattet. Die höchst unterschiedlichen Vorschläge stellte Lechner nun im Gemeinderat vor. Der erste kam mit Pferden, Schafen, Hühnern und einem Traktor aus Holz eher konventionell daher. „Da ist nichts beweglich“, erklärte Lechner. Nummer zwei beinhaltete einen kleinen Kletterparcours, die dritte Variante besagten Traktor mit Ladewagen.

In der Vorberatung mit dem Kindergartenpersonal und einigen Müttern hätten es die Vorschläge zwei und drei in die engere Auswahl geschafft, berichtete der Rathaus-Chef. Am Ende machte der Traktor das Rennen. „Einen Kletterparcours gibt’s nämlich schon im Kindergarten“, erklärte Lechner. Ein 15 Meter langes und drei Meter hohes Bulldog-Gespann dagegen nicht. Die Gemeinderatsmitglieder sahen das ähnlich und stimmten der Auftragsvergabe einhellig zu.

„Der Bedarf ist in Hundham auf jeden Fall da“, sagte Michael Gartmaier (CSU). Er regte zudem eine Beschilderung an, damit noch mehr Familien auf den neuen Spielplatz aufmerksam werden. Der Bürgermeister winkte ab. „Das wird ein Spielplatz für die Hundhamer Kinder“, betonte er. Weil die Wiese mitten in einer Siedlung liege, müsse man aufpassen, dass der Betrieb nicht aus dem Ruder laufe. Abendliche Partys von Jugendlichen werde man dort ohnehin nicht dulden. „Das wird kein Bolzplatz“, sagte Lechner.

Aus Kostengründen verzichtet habe man dagegen auf einen Wasserspielbereich – auch wenn ihn sich der Rathauschef aufgrund des leicht abschüssigen Geländes gut vorstellen könnte. Ohne einen Sponsor seien die dafür nötigen 6000 Euro vorerst nicht im Haushalt drin, sagte Lechner. Auch an anderer Stelle spart die Gemeinde. So werde die beauftragte Firma lediglich die Geräte fertigen. Fürs Ausgraben und Betonieren der Fundamente ist der Bauhof zuständig. „Da wird einiges an Arbeitszeit zusammenkommen“, sagte Lechner. Die sei in den 45 000 Euro natürlich nicht eingerechnet. Eine Fördermöglichkeit – zum Beispiel über Leader, wie Gartmaier vorschlug – gebe es nicht. Lechner: „Da hab selbst ich keine Idee.“

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Hirschkuss Vogelgezwitscher</center>

Hirschkuss Vogelgezwitscher

Hirschkuss Vogelgezwitscher
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas

Meistgelesene Artikel

Bürgerversammlung: Das hat die Gemeinde vor

Fischbachau - Viel erledigt und noch viel mehr vor: So lautete das Fazit von Fischbachaus Bürgermeister Josef Lechner bei seiner zehnten Bürgerversammlung. Folgende …
Bürgerversammlung: Das hat die Gemeinde vor

Schwerer Arbeitsunfall: Spengler (18) stürzt vom Dach

Elbach - Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Donnerstagnachmittag in Elbach ereignet. Ein 18-jähriger Spengler ist auf einem Hausdach ausgerutscht und sechs Meter in …
Schwerer Arbeitsunfall: Spengler (18) stürzt vom Dach

Ursula (38) hilft Anna (78) - und Anna hilft Ursula auf ganz andere Weise

Hilflos kommt sich Anna Buchner (78) vor, als sie aus dem Krankenhaus entlassen wird. Nicht lange. Ursula Masing von der Nachbarschaftshilfe greift ihr unter die Arme. …
Ursula (38) hilft Anna (78) - und Anna hilft Ursula auf ganz andere Weise

Kommentare