+

Unfall auf der Autobahn 

Wohnwagen-Gespann dreht sich

Irschenberg - Zu einem spektakulären Wohnwagen-Unfall kam es am Samstagnachmittag (23. Juli) auf der Autobahn am Irschenberg. Verletzt wurde niemand, der Rückstau in Richtung München war aber gewaltig.

Wie die Polizei mitteilt, war das Wohnwagen-Gespann eines dänischen Ehepaars in Richtung Heimat unterwegs und passierte gegen 16 Uhr die Ausfahrt Irschenberg. Auf der Gefällstrecke abwärts verlor der Fahrer, laut Polizei aus Unachtsamkeit, die Kontrolle über das Gespann. Der Wohnanhänger schleuderte gegen die Leitplanken und von dort zurück auf die Fahrbahn. Das Gespann blieb auf der Fahrbahn liegen, wo es den rechten und mittleren Fahrstreifen blockierte.

Glücklicherweise blieb das dänische Ehepaar unverletzt. Zur Sicherung der Unfallstelle war die Irschenberger Feuerwehr mit 16 Einsatzkräften vor Ort. Den Sachschaden beziffert die  Polizei auf rund 5000 Euro, ein Abschleppunternehmen musste das havarierte Fahrzeug  bergen. 

Da zwei Fahrspuren blockiert waren, staute sich der Urlaubs-Rückreiseverkehr schnell auf. Laut Polizei reichte der Rückstau zeitweise bis fast zur Anschlussstelle Bad Aibling. (avh)

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Meistgelesene Artikel

Breitbandausbau auf der Kippe: „Die Telekom holt ihr Monopol zurück“

Irschenberg/Valley – Während der Breitbandausbau im Gemeindegebiet Irschenberg weitergeht, warten die Bürger in den Ortsteilen Niklasreuth und Buchbichl weiter auf ein …
Breitbandausbau auf der Kippe: „Die Telekom holt ihr Monopol zurück“

Kommentare