+

Auf der Autobahn

Italiener bekommt reichlich Ärger

Irschenberg - Mit einer erheblichen Geldstrafe endete in Irschenberg am Samstag die Fahrt eines Italieners. Der Mann hatte seine Ladung nicht richtig gesichert und durfte eigentlich gar nicht hinters Steuer.

Mächtig Ärger hat sich ein 53-jähriger Italiener am Samstag eingehandelt. Wie die Polizei meldet, war der Mann mit einem Autotransporter auf der Autobahn unterwegs. als er gegen 10.30 Uhr einen sogenannten Radblocker verlor. Dieser dient dazu, ein aufgeladenes Auto zu sichern. Das Teil fiel von der Ladefläche und beschädigte den Reifen eines dahinter fahrenden Opel Zafira. Bei der folgenden Kontrolle stellte die Polizei fest, dass auch andere Autos auf dem Transporter nicht hinreichend gesichert waren. Schlimmer noch für den Italiener: Sein Führerschein war abgelaufen. Der Mann musste eine Sicherheitsleistung wegen unzureichender Ladungssicherung und Fahrens ohne Führerschein hinterlegen und die Spedition einen Ersatzfahrer schicken.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern</center>

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern
<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Bayerische Hausberge</center>

Bayerische Hausberge

Bayerische Hausberge
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Meistgelesene Artikel

Breitbandausbau auf der Kippe: „Die Telekom holt ihr Monopol zurück“

Irschenberg/Valley – Während der Breitbandausbau im Gemeindegebiet Irschenberg weitergeht, warten die Bürger in den Ortsteilen Niklasreuth und Buchbichl weiter auf ein …
Breitbandausbau auf der Kippe: „Die Telekom holt ihr Monopol zurück“

Kommentare